[ - Collapse All ]
Attitüde  

At|ti|tü|de die; -, -n:

1.a)Einstellung, [innere] Haltung;

b)angenommene, nur den Anschein einer bestimmten Einstellung vermittelnde Pose.



2.<lat.-it.-fr.-engl.-amerik.> durch Erfahrung erworbene dauernde Bereitschaft, sich in bestimmten Situationen in spezifischer Weise zu verhalten
Attitüde  

At|ti|tü|de, die; -, -n [frz. attitude < ital. attitudine < lat. aptitudo="Brauchbarkeit] (bildungsspr.):

1. bewusst eingenommene [gekünstelte] körperliche Haltung, affektiert wirkende Geste: eine A. an-, einnehmen.


2.[zum Ausdruck gebrachte innere] Haltung, Einstellung: mit, in der A. des Experten auftreten.


3.(Ballett) Körperhaltung, bei der der Oberkörper u. ein Bein in die Waagerechte gebracht sind.
Attitüde  

At|ti|tü|de, die; -, -n <franz.> ([innere] Einstellung; [leere] Pose; Ballett eine [Schluss]figur)
Attitüde  


1. Gebaren, Geste, Habitus, Körperhaltung, Pose, Stellung; (meist leicht spött.): Positur.

2. Haltung, Einstellung.

[Attitüde]
Attitüde  

At|ti|tü|de, die; -, -n [frz. attitude < ital. attitudine < lat. aptitudo="Brauchbarkeit] (bildungsspr.):

1. bewusst eingenommene [gekünstelte] körperliche Haltung, affektiert wirkende Geste: eine A. an-, einnehmen.


2.[zum Ausdruck gebrachte innere] Haltung, Einstellung: mit, in der A. des Experten auftreten.


3.(Ballett) Körperhaltung, bei der der Oberkörper u. ein Bein in die Waagerechte gebracht sind.
Attitüde  

Attitüde, Charakteranlage, Couleur, Gesinnung, Grundeinstellung, Haltung, innere Haltung, Neigung, Standpunkt, Stellung, Veranlagung
[Charakteranlage, Couleur, Gesinnung, Grundeinstellung, Haltung, innere Haltung, Neigung, Standpunkt, Stellung, Veranlagung]
Attitüde  

n.
<f. 19> ausdrucksvolle Körperhaltung, Stellung, Gebärde; (innere) Einstellung [<frz. attitude „Haltung, Stellung(nahme)“]
[At·ti'tü·de]
[Attitüden]