[ - Collapse All ]
Attrappe  

At|trạp|pe die; -, -n <germ.-fr.; »Falle, Schlinge«>: [täuschend ähnliche] Nachbildung, bes. für Ausstellungszwecke (z. B. von verderblichen Waren); Blind-, Schaupackung
Attrappe  

At|trạp|pe, die; -, -n [frz. attrape, eigtl. = Falle, zu: attraper = anführen, täuschen; fangen, zu: trappe = Falle, Schlinge, aus dem Germ.]: täuschend ähnliche Nachbildung von etw. (bes. für Ausstellungszwecke): leere -n; im Schaufenster liegen nur -n.
Attrappe  

At|trạp|pe, die; -, -n <franz.> ([täuschend ähnliche] Nachbildung; Schau-, Blindpackung)
Attrappe  

Dummy, Fassade, Kulisse, Leerpackung, Nachbildung, potemkinsche Dörfer, Schaupackung, Staffage, Tarnung; (geh. abwertend): Blendwerk; (Buchw.): Blindband.
[Attrappe]
[Attrappen]
Attrappe  

At|trạp|pe, die; -, -n [frz. attrape, eigtl. = Falle, zu: attraper = anführen, täuschen; fangen, zu: trappe = Falle, Schlinge, aus dem Germ.]: täuschend ähnliche Nachbildung von etw. (bes. für Ausstellungszwecke): leere -n; im Schaufenster liegen nur -n.
Attrappe  

n.
<f. 19> Falle, Schlinge; (täuschend ähnl.) Nachbildung, Schaupackung; trüger. Schein [<frz. attrappe „Falle, Scherzartikel“]
[At'trap·pe]
[Attrappen]