[ - Collapse All ]
aufblättern  

auf|blät|tern <sw. V.; hat>:

1.a) (die Seiten eines Buches, einer Zeitung o. Ä.) aufschlagen [um etw. zu suchen]: ein Wörterbuch, den Anzeigenteil der Zeitung a.;

b)die Seiten eines Buches o. Ä. flüchtig u. schnell umschlagen: gelangweilt eine Illustrierte a.



2.<a. + sich> (geh.) (von Blüten) sich öffnen: die Rosen haben sich schon aufgeblättert.
aufblättern  

auf|blät|tern
aufblättern  

aufklappen, aufschlagen, öffnen, zur Seite schlagen; (ugs.): aufmachen.
[aufblättern]
[blättere auf, blätterst auf, blättert auf, blättern auf, blätterte auf, blättertest auf, blätterten auf, blättertet auf, aufgeblättert, aufblätternd, aufzublättern]
aufblättern  

auf|blät|tern <sw. V.; hat>:

1.
a) (die Seiten eines Buches, einer Zeitung o. Ä.) aufschlagen [um etw. zu suchen]: ein Wörterbuch, den Anzeigenteil der Zeitung a.;

b)die Seiten eines Buches o. Ä. flüchtig u. schnell umschlagen: gelangweilt eine Illustrierte a.



2.<a. + sich> (geh.) (von Blüten) sich öffnen: die Rosen haben sich schon aufgeblättert.
aufblättern  

[sw.V.; hat]: 1. a) (die Seiten eines Buches, einer Zeitung o.Ä.) aufschlagen [um etw. zu suchen]: ein Wörterbuch, den Anzeigenteil der Zeitung a.; b) die Seiten eines Buches o.Ä. flüchtig u. schnell umschlagen: gelangweilt eine Illustrierte a. 2. [a. + sich] (geh.) (von Blüten) sich öffnen: die Rosen haben sich schon aufgeblättert.
aufblättern  

v.
<V.t.; hat> ein Buch ~ die Seiten eines Buches aufschlagen;
['auf|blät·tern]
[blättere auf, blätterst auf, blättert auf, blättern auf, blätterte auf, blättertest auf, blätterten auf, blättertet auf, aufgeblättert, aufblätternd, aufzublättern]