[ - Collapse All ]
aufblitzen  

auf|blit|zen <sw. V.>:
a) plötzlich blitzend, blinkend aufleuchten <hat>: eine Taschenlampe blitzte plötzlich auf; in seinen Händen blitzte ein Messer auf;

b)plötzlich in jmds. Bewusstsein auftauchen <ist>: eine Idee, eine Erinnerung blitzte in ihm auf.
aufblitzen  

auf|blit|zen
aufblitzen  

a) aufblinken, aufflackern, auffunkeln, aufglitzern, aufleuchten, glitzern; (geh.): aufscheinen, aufschimmern, aufzucken, erschimmern; (landsch.): aufflacken.

b) aufkeimen, auflodern, auftauchen, sich bilden, sich einstellen, sich entfalten, sich entspinnen, sich entwickeln, sich formen, sich heranbilden, wachwerden, zum Vorschein kommen, zutage treten/kommen; (geh.): aufglimmen, aufschimmern, aufsteigen, aufzucken, erwachen; (landsch.): aufflacken.

[aufblitzen]
[Aufblitzens, blitze auf, blitzt auf, blitzen auf, blitzte auf, blitztest auf, blitzten auf, blitztet auf, blitzest auf, blitzet auf, blitz auf, aufgeblitzt, aufblitzend]
aufblitzen  

auf|blit|zen <sw. V.>:
a) plötzlich blitzend, blinkend aufleuchten <hat>: eine Taschenlampe blitzte plötzlich auf; in seinen Händen blitzte ein Messer auf;

b)plötzlich in jmds. Bewusstsein auftauchen <ist>: eine Idee, eine Erinnerung blitzte in ihm auf.
aufblitzen  

[sw.V.]: a) plötzlich blitzend, blinkend aufleuchten [hat]: eine Taschenlampe blitzte plötzlich auf; in seinen Händen blitzte ein Messer auf; b) plötzlich in jmds. Bewusstsein auftauchen [ist]: eine Idee, eine Erinnerung blitzte in ihm auf.
aufblitzen  

aufblitzen, aufflackern, aufleuchten
[aufflackern, aufleuchten]
aufblitzen  

n.
<V.i.; ist> kurz leuchten, kurz blitzen, kurz darbieten, kurz aufscheinen, aufleuchten (Feuer, Licht); in seinen Augen blitzte es schelmisch, zornig auf <fig.> ein Gedanke blitzte (in) ihm auf <fig.> er ließ sein Können wieder einmal ~<fig.>
['auf|blit·zen]
[aufblitzens, blitze auf, blitzt auf, blitzen auf, blitzte auf, blitztest auf, blitzten auf, blitztet auf, blitzest auf, blitzet auf, blitz auf, aufgeblitzt, aufblitzend]