[ - Collapse All ]
aufbrausen  

auf|brau|sen <sw. V.; ist>:

1. brausend, schäumend hochsteigen; zu wallen beginnen: Natron braust im Wasser auf; Beifall, Jubel braust auf (setzt plötzlich ein).


2. zornig auf-, hochfahren: schnell, leicht a.; er ist immer gleich aufgebraust; ein aufbrausendes (cholerisches) Temperament.
aufbrausen  

auf|brau|sen
aufbrausen  


1. a) aufschäumen, aufsprudeln, aufwallen, schäumend aufsteigen/hochsteigen, zu wallen beginnen; (Physik): efferveszieren.

b) anfangen, aufkommen, ausbrechen, beginnen, einsetzen, losbrechen; (geh.): anheben; (ugs.): losgehen.

2. ärgerlich/böse werden, sich ärgern, auffahren, sich aufregen, aufschäumen, aus der Fassung geraten, außer sich geraten, die Beherrschung/Fassung verlieren, sich erhitzen, sich erregen, explodieren, hochfahren, in Harnisch/Wut/Zorn geraten, losfahren, platzen, rasen, toben, sich vergessen, wild werden, wüten, wütend/zornig werden; (geh.): ergrimmen, sich erzürnen, schäumen; (bildungsspr.): sich echauffieren; (ugs.): an die Decke/in die Luft gehen, auf Touren kommen, aus der Haut fahren, ausflippen, ausrasten, hochgehen, in Fahrt kommen, in Rage geraten, in Schwung kommen, kochen, Zustände bekommen/kriegen; (südd., österr.): aufdrehen.

[aufbrausen]
[Aufbrausens, brause auf, braust auf, brausen auf, brauste auf, braustest auf, brausten auf, braustet auf, brausest auf, brauset auf, braus auf, aufgebraust, aufbrausend, aufzubrausen]
aufbrausen  

auf|brau|sen <sw. V.; ist>:

1. brausend, schäumend hochsteigen; zu wallen beginnen: Natron braust im Wasser auf; Beifall, Jubel braust auf (setzt plötzlich ein).


2. zornig auf-, hochfahren: schnell, leicht a.; er ist immer gleich aufgebraust; ein aufbrausendes (cholerisches) Temperament.
aufbrausen  

[sw.V.; ist]: 1. brausend, schäumend hochsteigen; zu wallen beginnen: Natron braust im Wasser auf; Ü Beifall, Jubel braust auf (setzt plötzlich ein). 2. zornig auf-, hochfahren: schnell, leicht a.; er ist immer gleich aufgebraust; ein aufbrausendes (cholerisches) Temperament.
aufbrausen  

aufbrausen, auffahren, blöken (derb), brüllen, herumschreien
[auffahren, blöken, brüllen, herumschreien]
aufbrausen  

n.
<V.i.; ist> beim Kochen Blasen bilden (Wasser); sich brausend emporheben (Wogen); schäumen (Sekt, Limonade); gären (Wein); <fig.> sich schnell, heftig erregen, zornig hochfahren; er hat ein ~des Temperament
['auf|brau·sen]
[aufbrausens, brause auf, braust auf, brausen auf, brauste auf, braustest auf, brausten auf, braustet auf, brausest auf, brauset auf, braus auf, aufgebraust, aufbrausend, aufzubrausen]