[ - Collapse All ]
aufdrehen  

auf|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.a) durch Drehen öffnen: den Verschluss, den Wasserhahn a.;

b)(ugs.) durch Öffnen eines Ventils, einer Schließvorrichtung zuströmen lassen: das Gas, das Wasser a.;

c)durch Drehen lockern: eine Schraube a.;

d)(ugs.) durch Drehen lauter stellen: das Radio a.;

e)(südd., österr.) ein-, anschalten: die Beleuchtung im Flur a.;

f)(landsch.) durch Drehen aufziehen, in Gang setzen: die Spieldose a.



2.a)(das Haar) auf Lockenwickler aufwickeln: ich drehte [mir] nach dem Waschen die Haare auf;

b)nach oben drehen, aufzwirbeln: den Schnurrbart a.



3.(ugs.) Gas geben, beschleunigen: auf der Autobahn mächtig, ordentlich a.; in der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft noch einmal aufgedreht (die Leistung, das Tempo gesteigert).


4.a) (ugs.) in Stimmung kommen: nach dem dritten Glas drehte er mächtig auf;

b)(südd., österr.) zu schimpfen anfangen, wütend werden.



5.(Seemannsspr.) (das Schiff) gegen den Wind od. gegen die Strömung drehen.
aufdrehen  

auf|dre|hen (südd., österr. auch für einschalten; ugs. auch für zu schimpfen anfangen, wütend werden)
aufdrehen  


1. a) aufschrauben, öffnen; (ugs.): aufmachen.

b) andrehen, anstellen, einfließen/einströmen/zuströmen lassen.

c) locker machen, lockern.

d) lauter einstellen/machen/stellen; (ugs.): lauter drehen.

e) anschalten, einschalten, in Betrieb/Gang setzen; (ugs.): anknipsen, anmachen.

2. a) eindrehen, einrollen, wickeln; (ugs.): aufrollen, aufwickeln.

b) aufzwirbeln, nach oben drehen.

3. a) beschleunigen, das Tempo/die Geschwindigkeit steigern, Gas geben, schneller werden lassen; (ugs.): zulegen; (salopp): auf die Tube drücken.

b) forcieren, sich ins Geschirr legen, sich sehr anstrengen/bemühen; (ugs.): Dampf/Druck machen, sich ins Zeug legen/werfen, zulegen; (salopp): auf die Tube drücken.

4. a) in Stimmung kommen; (ugs.): auf Touren kommen, in Fahrt geraten/kommen, in Schwung kommen.

b) aufbrausen (2).

[aufdrehen]
[Aufdrehens, drehe auf, drehst auf, dreht auf, drehen auf, drehte auf, drehtest auf, drehten auf, drehtet auf, drehest auf, drehet auf, dreh auf, aufgedreht, aufdrehend]
aufdrehen  

auf|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.
a) durch Drehen öffnen: den Verschluss, den Wasserhahn a.;

b)(ugs.) durch Öffnen eines Ventils, einer Schließvorrichtung zuströmen lassen: das Gas, das Wasser a.;

c)durch Drehen lockern: eine Schraube a.;

d)(ugs.) durch Drehen lauter stellen: das Radio a.;

e)(südd., österr.) ein-, anschalten: die Beleuchtung im Flur a.;

f)(landsch.) durch Drehen aufziehen, in Gang setzen: die Spieldose a.



2.
a)(das Haar) auf Lockenwickler aufwickeln: ich drehte [mir] nach dem Waschen die Haare auf;

b)nach oben drehen, aufzwirbeln: den Schnurrbart a.



3.(ugs.) Gas geben, beschleunigen: auf der Autobahn mächtig, ordentlich a.; in der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft noch einmal aufgedreht (die Leistung, das Tempo gesteigert).


4.
a) (ugs.) in Stimmung kommen: nach dem dritten Glas drehte er mächtig auf;

b)(südd., österr.) zu schimpfen anfangen, wütend werden.



5.(Seemannsspr.) (das Schiff) gegen den Wind od. gegen die Strömung drehen.
aufdrehen  

[sw.V.; hat]: 1. a) durch Drehen öffnen: den Verschluss, den Wasserhahn a.; b) (ugs.) durch Öffnen eines Ventils, einer Schließvorrichtung zuströmen lassen: das Gas, das Wasser a.; c) durch Drehen lockern: eine Schraube a.; d) (ugs.) durch Drehen lauter stellen: das Radio a.; e) (südd., österr.) ein-, anschalten: die Beleuchtung im Flur a.; f) (landsch.) durch Drehen aufziehen, in Gang setzen: die Spieldose a. 2. a) (das Haar) auf Lockenwickler aufwickeln: ich drehte [mir] nach dem Waschen die Haare auf; b) nach oben drehen, aufzwirbeln: den Schnurrbart a. 3. (ugs.) Gas geben, beschleunigen: auf der Autobahn mächtig, ordentlich a.; Ü in der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft noch einmal aufgedreht (die Leistung, das Tempo gesteigert). 4. a) (ugs.) in Stimmung kommen: nach dem dritten Glas drehte er mächtig auf; b) (südd., österr.) zu schimpfen anfangen, wütend werden. 5. (Seemannsspr.) (das Schiff) gegen den Wind od. gegen die Strömung drehen.
aufdrehen  

aufdrehen (umgangssprachlich), Gas geben, heizen (umgangssprachlich)
[Gas geben, heizen]
aufdrehen  

n.
<V.; hat>
1 <V.t.> durch Drehen öffnen (Leitungshahn); durch Drehen lockern (Schraube); durch Drehen in Gang setzen, aufziehen (Uhrwerk); durch Drehen (in einzelne Fäden) auflösen (Strick); den Gashahn ~ <umg.> Selbstmord (durch Gas) begehen;
2 <V.i.; umg.> Gas geben, schneller fahren; lustig, fidel werden; er hat auf der Heimfahrt mächtig aufgedreht; wenn sie in Stimmung ist, kann sie mächtig ~; du bist ja heute Abend so aufgedreht
['auf|dre·hen]
[aufdrehens, drehe auf, drehst auf, dreht auf, drehen auf, drehte auf, drehtest auf, drehten auf, drehtet auf, drehest auf, drehet auf, dreh auf, aufgedreht, aufdrehend]