[ - Collapse All ]
aufgeblasen  

auf|ge|bla|sen: ↑ aufblasen (2) .
aufgeblasen  

anmaßend, herablassend, herausfordernd, hochmütig, überheblich, unbescheiden; (geh.): vermessen; (bildungsspr.): hybrid, insolent; (abwertend): arrogant, blasiert, eingebildet, großspurig, selbstgefällig, selbstherrlich, snobistisch; (österr. abwertend): präpotent; (geh. abwertend): dünkelhaft, hoffärtig; (ugs. abwertend): aufgeblasen, hochnäsig; (landsch.): pomadig.
[aufgeblasen]
[aufgeblasener, aufgeblasene, aufgeblasenes, aufgeblasenen, aufgeblasenem, aufgeblasenerer, aufgeblasenere, aufgeblaseneres, aufgeblaseneren, aufgeblasenerem, aufgeblasenster, aufgeblasenste, aufgeblasenstes, aufgeblasensten, aufgeblasenstem]
aufgeblasen  

auf|ge|bla|sen: ↑ aufblasen (2).
aufgeblasen  

aufgeblasen, geschwollen, großspurig, selbstüberzeugt, selbstwichtig
[geschwollen, großspurig, selbstüberzeugt, selbstwichtig]
aufgeblasen  

adj.
<Adj.; fig.> eitel, hochnäsig, wichtigtuerisch; Sy aufgebläht
['auf·ge·bla·sen]
[aufgeblasener, aufgeblasene, aufgeblasenes, aufgeblasenen, aufgeblasenem, aufgeblasenerer, aufgeblasenere, aufgeblaseneres, aufgeblaseneren, aufgeblasenerem, aufgeblasenster, aufgeblasenste, aufgeblasenstes, aufgeblasensten, aufgeblasenstem]