[ - Collapse All ]
aufhören  

auf||ren [mhd. ūfhœren, eigtl. wohl = aufhorchend von etw. ablassen] <sw. V.; hat>:
a) nicht länger andauern; enden: der Regen hat aufgehört; das Schwindelgefühl hörte plötzlich auf; an dieser Stelle hört der Weg auf (führt er nicht weiter); das muss a.! (ugs.; so kann es nicht weitergehen!); da hört der Spaß auf (ugs.; das kann man nicht länger einfach so hinnehmen);

R da hört [sich] doch alles auf! (ugs.; nun ist es aber genug!; das ist ja unerhört!);


b)mit etw. nicht fortfahren; Schluss machen: sie hörte nicht auf zu schimpfen; <unpers.:> es hat aufgehört zu schneien; hör endlich auf! (schweig!; lass das sein!); wir haben heute Abend früher aufgehört (mit der Arbeit o. Ä. Schluss gemacht); sie hört am nächsten Ersten [mit der Arbeit, in der Firma] auf (beendet das Arbeitsverhältnis).
aufhören  

auf|hö|ren
aufhören  

a) abbrechen, ausklingen, auslaufen, aussetzen, ein Ende haben/nehmen, enden, sich legen, nicht weitergehen, schließen, vergehen, zu Ende gehen, zum Erliegen kommen; (geh.): sich neigen. (landsch.): ausgehen.

b) abbrechen, abgewöhnen, abschließen, aufgeben, aufkündigen, beenden, einstellen, nicht fortfahren, schließen, Schluss machen; (geh.): ein Ende bereiten/setzen; (ugs.): aufstecken.

[aufhören]
[Aufhörens, Aufhoeren, Aufhoerens, höre auf, hörst auf, hört auf, hören auf, hörte auf, hörtest auf, hörten auf, hörtet auf, hörest auf, höret auf, hör auf, aufgehört, aufhörend, aufhoeren]
aufhören  

auf||ren [mhd. ūfhœren, eigtl. wohl = aufhorchend von etw. ablassen] <sw. V.; hat>:
a) nicht länger andauern; enden: der Regen hat aufgehört; das Schwindelgefühl hörte plötzlich auf; an dieser Stelle hört der Weg auf (führt er nicht weiter); das muss a.! (ugs.; so kann es nicht weitergehen!); da hört der Spaß auf (ugs.; das kann man nicht länger einfach so hinnehmen);

Rda hört [sich] doch alles auf! (ugs.; nun ist es aber genug!; das ist ja unerhört!);


b)mit etw. nicht fortfahren; Schluss machen: sie hörte nicht auf zu schimpfen; <unpers.:> es hat aufgehört zu schneien; hör endlich auf! (schweig!; lass das sein!); wir haben heute Abend früher aufgehört (mit der Arbeit o. Ä. Schluss gemacht); sie hört am nächsten Ersten [mit der Arbeit, in der Firma] auf (beendet das Arbeitsverhältnis).
aufhören  

[sw.V.; hat] [mhd. , eigtl. wohl = aufhorchend von etw. ablassen]: a) nicht länger andauern; enden: der Regen hat aufgehört; das Schwindelgefühl hörte plötzlich auf; an dieser Stelle hört der Weg auf (führt er nicht weiter); das muss a.! (ugs.; so kann es nicht weitergehen!); da hört der Spaß auf (ugs.; das kann man nicht länger einfach so hinnehmen); R da hört [sich] doch alles auf! (ugs.; nun ist es aber genug!; das ist ja unerhört!); b) mit etw. nicht fortfahren; Schluss machen: sie hörte nicht auf zu schimpfen; [unpers.:] es hat aufgehört zu schneien;hör endlich auf! (schweig!; lass das sein!); wir haben heute Abend früher aufgehört (mit der Arbeit o.Ä. Schluss gemacht); sie hört am nächsten Ersten [mit der Arbeit, in der Firma] auf (beendet das Arbeitsverhältnis).
aufhören  

anhalten, aufhören, einstellen, enden, nicht fortsetzen, streichen
[anhalten, einstellen, enden, nicht fortsetzen, streichen]
aufhören  

n.
<V.i.; hat> (mit etwas) nicht weitermachen, Schluss machen, etwas beenden; hör (doch endlich) auf!; da hört (<umg.> sich) doch alles auf! das geht über alles Maß hinaus!; das ist ja die Höhe!; da hört bei mir die Gemütlichkeit auf <umg.> das lasse ich mir nicht gefallen, das dulde ich nicht; wenn er nur endlich damit ~ wollte!; mit der Arbeit ~; hör auf mit Weinen!; er redete, ohne aufzuhören; es regnet ohne Aufhören ohne aufzuhören, unaufhörlich, ununterbrochen; es hat aufgehört zu regnen usw.
['auf|hö·ren]
[aufhörens, höre auf, hörst auf, hört auf, hören auf, hörte auf, hörtest auf, hörten auf, hörtet auf, hörest auf, höret auf, hör auf, aufgehört, aufhörend]