[ - Collapse All ]
aufhellen  

auf|hel|len <sw. V.; hat>:

1.a) hell[er] machen: ein altes Gemälde, das Haar a.; diese Reise hatte ihr Gemüt etwas aufgehellt (aufgeheitert);

b)Klarheit in etw. (Ungeklärtes) bringen: die Motive eines Verbrechens a.



2.<a. + sich> a)hell[er] werden: der Himmel hatte sich am Horizont etwas aufgehellt; ihre Miene hellte sich auf (wurde heiter, freundlich);

b)durchschaubar werden, sich klären: erst nach mehrmaligem Lesen hellte sich [mir] der Sinn des Gedichtes auf.

aufhellen  

auf|hel|len
aufhellen  


1. a) ausbleichen, bleichen, hell[er] machen; (geh.): auflichten.

b) bleichen, blondieren, färben, tönen.

c) aufheitern, erhellen, froher/heiterer stimmen.

2. an den Tag/ans Licht bringen, aufdecken, aufklären, bloßlegen, dahinter kommen, entdecken, entlarven, herausfinden, klären, zutage bringen/fördern; (geh.): auflichten, enthüllen, entschleiern.

[aufhellen]
[helle auf, hellst auf, hellt auf, hellen auf, hellte auf, helltest auf, hellten auf, helltet auf, hellest auf, hellet auf, hell auf, aufgehellt, aufhellend]


1. aufheitern, sich.

2. sich aufklären, sich auflösen, durchschaubar/klar werden, sich klären; (geh.): sich entwirren.

[aufhellen, sich]
[sich aufhellen, helle auf, hellst auf, hellt auf, hellen auf, hellte auf, helltest auf, hellten auf, helltet auf, hellest auf, hellet auf, hell auf, aufgehellt, aufhellend, aufhellen sich]
aufhellen  

auf|hel|len <sw. V.; hat>:

1.
a) hell[er] machen: ein altes Gemälde, das Haar a.; diese Reise hatte ihr Gemüt etwas aufgehellt (aufgeheitert);

b)Klarheit in etw. (Ungeklärtes) bringen: die Motive eines Verbrechens a.



2.<a. + sich>
a)hell[er] werden: der Himmel hatte sich am Horizont etwas aufgehellt; ihre Miene hellte sich auf (wurde heiter, freundlich);

b)durchschaubar werden, sich klären: erst nach mehrmaligem Lesen hellte sich [mir] der Sinn des Gedichtes auf.

aufhellen  

[sw.V.; hat]: 1. a) hell[er] machen: ein altes Gemälde, das Haar a.; Ü diese Reise hatte ihr Gemüt etwas aufgehellt (aufgeheitert); b) Klarheit in etw. (Ungeklärtes) bringen: die Motive eines Verbrechens a. 2. [a.+sich] a) hell[er] werden: der Himmel hatte sich am Horizont etwas aufgehellt; Ü ihre Miene hellte sich auf (wurde heiter, freundlich); b) durchschaubar werden, sich klären: erst nach mehrmaligem Lesen hellte sich [mir] der Sinn des Gedichtes auf.
aufhellen  

aufhellen, aufklären, ergründen, klären
[aufklären, ergründen, klären]
aufhellen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> heller machen; eine dunkle Angelegenheit ~ eine A. aufklären, Licht in eine A. bringen; die Schatten im Bild, im Foto ~
2 <V.refl.> sich ~ heller werden, aufklaren (Himmel); heller, freundlicher werden (Gesicht)
['auf|hel·len]
[helle auf, hellst auf, hellt auf, hellen auf, hellte auf, helltest auf, hellten auf, helltet auf, hellest auf, hellet auf, hell auf, aufgehellt, aufhellend]