[ - Collapse All ]
aufklären  

auf|klä|ren <sw. V.; hat>:

1.a) Klarheit in etw. Ungeklärtes bringen: ein Verbrechen a.; Vorkommnisse, die niemals aufgeklärt wurden; einen Irrtum, Widersprüche a.;

b)<a. + sich> klar werden, sich auflösen u. nicht mehr rätselhaft sein: die Missverständnisse haben sich längst aufgeklärt.



2.a)jmds. Unwissenheit, ungenügende Kenntnis über etw., jmdn. beseitigen; jmdn. über etw., jmdn. genau unterrichten, informieren (damit er sich in Zukunft entsprechend verhalten kann): sie klärte mich über den wahren Sachverhalt auf; die Bevölkerung über Suchtgefahren a.; können Sie mich [darüber] a. (mir erklären), was dieser Ausdruck bedeutet?;

b)(ein Kind, einen Jugendlichen) über geschlechtliche Vorgänge unterrichten: seine Kinder a.; das Mädchen war noch nicht aufgeklärt;

c)(DDR) jmdm. in politischer Hinsicht etw. klarzumachen, jmdn. zu überzeugen versuchen; agitieren.



3.<a. + sich> (vom Wetter) sich aufhellen; wolkenlos, klar werden: der Himmel hatte sich nach dem Gewitter wieder aufgeklärt; ihre finstere Miene, ihr Gesicht klärte (heiterte) sich auf;

R es klärt sich auf zum Wolkenbruch (↑ Wolkenbruch ).



4.(Milit.) die Verhältnisse auf der feindlichen Seite erkunden, auskundschaften.
aufklären  

auf|klä|ren (Klarheit in etwas Ungeklärtes bringen; belehren; sich aufhellen); der Himmel klärt sich auf
aufklären  


1. an den Tag/ans Licht bringen, aufhellen, auskundschaften, bloßlegen, enträtseln, entschlüsseln, ermitteln, feststellen, herausfinden, klären, Klarheit bringen in, recherchieren, zutage bringen/fördern; (geh.): auflichten, enthüllen, entschleiern, entwirren; (ugs.): dahinterkommen, herausbekommen, herauskriegen.

2. au fait setzen, belehren, die Augen öffnen, informieren, in Kenntnis/ins Bild setzen, unterrichten; (ugs.): den Star stechen, ein Licht aufstecken.

[aufklären]
[kläre auf, klärst auf, klärt auf, klären auf, klärte auf, klärtest auf, klärten auf, klärtet auf, klärest auf, kläret auf, klär auf, aufgeklärt, aufklärend, aufklaeren]


1. aufheitern, sich.

2. sich aufheitern, aufklaren, sich entwölken, sich erhellen, freundlicher/heiter/heller werden, klar/schön/sonnig werden; (geh.): sich auflichten.

[aufklären, sich]
[sich aufklären, kläre auf, klärst auf, klärt auf, klären auf, klärte auf, klärtest auf, klärten auf, klärtet auf, klärest auf, kläret auf, klär auf, aufgeklärt, aufklärend, aufklaeren, aufklären sich]
aufklären  

auf|klä|ren <sw. V.; hat>:

1.
a) Klarheit in etw. Ungeklärtes bringen: ein Verbrechen a.; Vorkommnisse, die niemals aufgeklärt wurden; einen Irrtum, Widersprüche a.;

b)<a. + sich> klar werden, sich auflösen u. nicht mehr rätselhaft sein: die Missverständnisse haben sich längst aufgeklärt.



2.
a)jmds. Unwissenheit, ungenügende Kenntnis über etw., jmdn. beseitigen; jmdn. über etw., jmdn. genau unterrichten, informieren (damit er sich in Zukunft entsprechend verhalten kann): sie klärte mich über den wahren Sachverhalt auf; die Bevölkerung über Suchtgefahren a.; können Sie mich [darüber] a. (mir erklären), was dieser Ausdruck bedeutet?;

b)(ein Kind, einen Jugendlichen) über geschlechtliche Vorgänge unterrichten: seine Kinder a.; das Mädchen war noch nicht aufgeklärt;

c)(DDR) jmdm. in politischer Hinsicht etw. klarzumachen, jmdn. zu überzeugen versuchen; agitieren.



3.<a. + sich> (vom Wetter) sich aufhellen; wolkenlos, klar werden: der Himmel hatte sich nach dem Gewitter wieder aufgeklärt; ihre finstere Miene, ihr Gesicht klärte (heiterte) sich auf;

R es klärt sich auf zum Wolkenbruch (↑ Wolkenbruch).



4.(Milit.) die Verhältnisse auf der feindlichen Seite erkunden, auskundschaften.
aufklären  

[sw.V.; hat]: 1. a) Klarheit in etw. Ungeklärtes bringen: ein Verbrechen a.; Vorkommnisse, die niemals aufgeklärt wurden; einen Irrtum, Widersprüche a.; b) [a.+sich] klar werden, sich auflösen u. nicht mehr rätselhaft sein: die Missverständnisse haben sich längst aufgeklärt. 2. a) jmds. Unwissenheit, ungenügende Kenntnis über etw., jmdn. beseitigen; jmdn. über etw., jmdn. genau unterrichten, informieren (damit er sich in Zukunft entsprechend verhalten kann): sie klärte mich über den wahren Sachverhalt auf; die Bevölkerung über Suchtgefahren a.; können Sie mich [darüber] a. (mir erklären), was dieser Ausdruck bedeutet?; b) (ein Kind, einen Jugendlichen) über geschlechtliche Vorgänge unterrichten: seine Kinder a.; das Mädchen war noch nicht a. c) (DDR) jmdm. in politischer Hinsicht etw. klarzumachen, jmdn. zu überzeugen versuchen; agitieren. 3. [a.+sich] (vom Wetter) sich aufhellen; wolkenlos, klar werden: der Himmel hatte sich nach dem Gewitter wieder aufgeklärt; R es klärt sich auf zum Wolkenbruch (Wolkenbruch); Ü ihre finstere Miene, ihr Gesicht klärte (heiterte) sich auf. 4. (Milit.) (die Verhältnisse auf der feindlichen Seite) erkunden, auskundschaften.
aufklären  

aufklären, aufspüren, nachweisen
[aufspüren, nachweisen]
aufklären  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> jmdn. ~ über Zusammenhänge belehren; jmds. Unwissenheit, Vorurteile beseitigen, bes. in polit., religiösen, weltanschaul. Fragen; ein Kind, Jugendliche ~ über die geschlechtl. Vorgänge belehren; eine Sache ~ die Wahrheit darüber ans Licht bringen, Klarheit darüber schaffen, ihr auf den Grund gehen; eine Flüssigkeit ~ aufhellen, Trübung verschwinden lassen; feindl. Gelände, feindl. Stellungen ~ erkunden, erforschen, auskundschaften; die Sache muss aufgeklärt werden; ist, habt ihr eure Tochter schon aufgeklärt?; jmdn. über einen Irrtum ~
2 <V.refl.> sich ~ = aufklaren; klar, offenbar werden; die Sache hat sich aufgeklärt; → a. aufgeklärt
['auf|klä·ren]
[kläre auf, klärst auf, klärt auf, klären auf, klärte auf, klärtest auf, klärten auf, klärtet auf, klärest auf, kläret auf, klär auf, aufgeklärt, aufklärend]