[ - Collapse All ]
aufklaren  

auf|kla|ren <sw. V.; hat> [aus der niederd. Seemannsspr.]:

1.(Met.) klar, wolkenlos werden, sich aufhellen: das Wetter, der Himmel klarte am Nachmittag wieder auf; örtlich aufklarend; <subst.:> nachts bei Aufklaren Frostgefahr; ihre Mienen klarten auf.


2.(Seemannsspr.) aufräumen, in Ordnung bringen: die Kombüse a.
aufklaren  

auf|kla|ren (klar werden, sich aufklären [vom Wetter]; Seemannsspr. aufräumen); der Himmel klart auf
aufklaren  

auf|kla|ren <sw. V.; hat> [aus der niederd. Seemannsspr.]:

1.(Met.) klar, wolkenlos werden, sich aufhellen: das Wetter, der Himmel klarte am Nachmittag wieder auf; örtlich aufklarend; <subst.:> nachts bei Aufklaren Frostgefahr; ihre Mienen klarten auf.


2.(Seemannsspr.) aufräumen, in Ordnung bringen: die Kombüse a.
aufklaren  

[sw.V.; hat] [aus der niederd. Seemannsspr.]: 1. (Met.) klar, wolkenlos werden, sich aufhellen: das Wetter, der Himmel klarte am Nachmittag wieder auf; örtlich aufklarend; [subst.:] nachts bei Aufklaren Frostgefahr; Ü ihre Mienen klarten a. 2. (Seemannsspr.) aufräumen, in Ordnung bringen: die Kombüse a.
aufklaren  

aufklaren (fachsprachlich), aufräumen, ausmisten (umgangssprachlich), ordentlich sauber machen
[aufräumen, ausmisten, ordentlich sauber machen]
aufklaren  

v.
<V.i.; hat> klarer, heller, freundlicher werden (Himmel, Wetter)
['auf|kla·ren]
[klare auf, klarst auf, klart auf, klaren auf, klarte auf, klartest auf, klarten auf, klartet auf, klarest auf, klaret auf, klar auf, aufgeklart, aufklarend]