[ - Collapse All ]
aufknüpfen  

auf|knüp|fen <sw. V.; hat>:

1. (emotional) a)erhängen (b) : jmdn. an einem Laternenpfahl a.;

b)<a. + sich> sich erhängen: sie hat sich in einem Anfall von Schwermut aufgeknüpft.



2.Zusammengeknotetes öffnen: das zusammengeknotete Tuch, den Schifferknoten wieder a.
aufknüpfen  

auf|knüp|fen
aufknüpfen  


1. aufhängen (2).

2. aufbinden, aufknoten, aufschnüren, entknoten, lösen, öffnen; (ugs.): aufmachen.

[aufknüpfen]
[knüpfe auf, knüpfst auf, knüpft auf, knüpfen auf, knüpfte auf, knüpftest auf, knüpften auf, knüpftet auf, knüpfest auf, knüpfet auf, knüpf auf, aufgeknüpft, aufknüpfend, aufknuepfen]
aufknüpfen  

auf|knüp|fen <sw. V.; hat>:

1. (emotional)
a)erhängen (b): jmdn. an einem Laternenpfahl a.;

b)<a. + sich> sich erhängen: sie hat sich in einem Anfall von Schwermut aufgeknüpft.



2.Zusammengeknotetes öffnen: das zusammengeknotete Tuch, den Schifferknoten wieder a.
aufknüpfen  

[sw.V.; hat]: 1. (emotional) a) erhängen (b): jmdn. an einem Laternenpfahl a.; b) [a.+sich] sich erhängen: sie hat sich in einem Anfall von Schwermut aufgeknüpft. 2. Zusammengeknotetes öffnen: das zusammengeknotete Tuch, den Schifferknoten wieder a.
aufknüpfen  

v.
<V.t.; hat> Knoten ~ lösen; Faden, Verschnürung ~ den Knoten eines F., einer V. lösen; jmdn. ~ <umg.> jmdn. aufhängen, henken;
['auf|knüp·fen]
[knüpfe auf, knüpfst auf, knüpft auf, knüpfen auf, knüpfte auf, knüpftest auf, knüpften auf, knüpftet auf, knüpfest auf, knüpfet auf, knüpf auf, aufgeknüpft, aufknüpfend]