[ - Collapse All ]
aufknacken  

auf|kna|cken <sw. V.; hat>:
a) knackend aufbrechen: Nüsse, Mandeln [mit den Zähnen, mit dem Nussknacker] a.;

b)(ugs.) (unerlaubt) gewaltsam aufbrechen, um Zugang zu etw. zu erhalten: ein Auto, einen Tresor a.
aufknacken  

auf|kna|cken
aufknacken  

auf|kna|cken <sw. V.; hat>:
a) knackend aufbrechen: Nüsse, Mandeln [mit den Zähnen, mit dem Nussknacker] a.;

b)(ugs.) (unerlaubt) gewaltsam aufbrechen, um Zugang zu etw. zu erhalten: ein Auto, einen Tresor a.
aufknacken  

[sw.V.; hat]: a) knackend aufbrechen: Nüsse, Mandeln [mit den Zähnen, mit dem Nussknacker] a.; b) (ugs.) (unerlaubt) gewaltsam aufbrechen, um Zugang zu etw. zu erhalten: ein Auto, einen Tresor a.
aufknacken  

v.
<-k·k-> 'auf|kna·cken <V.t.; hat> aufbrechen (Nüsse); einen Geldschrank ~ <umg.> unbefugt aufbrechen; Sy <meist> knacken;
['auf|knacken]
[knacke auf, knackst auf, knackt auf, knacken auf, knackte auf, knacktest auf, knackten auf, knacktet auf, knackest auf, knacket auf, knack auf, aufgeknackt, aufknackend, aufzuknacken]