[ - Collapse All ]
auflauern  

auf|lau|ern <sw. V.; hat>: auf jmdn. lauern (a) : der Reporter lauerte ihm an einer dunklen Straßenecke auf; sie hatte das Gefühl, als würde Tod oder Wahnsinn ihr a.
auflauern  

abfangen, abpassen, abwarten, aufhalten, beobachten, lauern, warten; (ugs.): auf der Lauer liegen/sein/sitzen/stehen, sich auf die Lauer legen; (landsch.): aufpassen.
[auflauern]
[lauere auf, lauerst auf, lauert auf, lauern auf, lauerte auf, lauertest auf, lauerten auf, lauertet auf, aufgelauert, auflauernd]
auflauern  

auf|lau|ern <sw. V.; hat>: auf jmdn. lauern (a): der Reporter lauerte ihm an einer dunklen Straßenecke auf; sie hatte das Gefühl, als würde Tod oder Wahnsinn ihr a.
auflauern  

[sw.V.; hat]: auf jmdn. lauern (a): der Reporter lauerte ihm an einer dunklen Straßenecke auf; Ü sie hatte das Gefühl, als würde Tod oder Wahnsinn ihr a.
auflauern  

v.
<V.i.; hat> jmdm. ~ in einem Versteck hinterlistig auf jmdn. warten (um ihn zu überfallen)
['auf|lau·ern]
[lauere auf, lauerst auf, lauert auf, lauern auf, lauerte auf, lauertest auf, lauerten auf, lauertet auf, aufgelauert, auflauernd]