[ - Collapse All ]
aufleben  

auf|le|ben <sw. V.; ist>:
a) neue Lebenskraft bekommen u. dies erkennen lassen: sie lebt sichtlich auf, seit sie wieder für jemanden sorgen kann; die Regenfälle ließen die ausgetrocknete Natur wieder a.; beim Anblick der Flasche Korn lebte er plötzlich auf (wurde er munter);

b)von Neuem beginnen, zu neuem Leben erwachen: das Gespräch lebte auf; antisemitische Gedanken lebten wieder auf.
aufleben  

auf|le|ben
aufleben  

aufblühen, aufkommen, sich entwickeln, sich erholen, florieren, gedeihen, gesunden, gesund werden, in Gang kommen, munter werden, neue Lebenskraft bekommen/schöpfen, von Neuem beginnen, wieder aufkommen, wieder zu sich kommen; (geh.): aufstehen, genesen, zu neuem Leben erwachen; (bildungsspr.): sich regenerieren; (ugs.): sich aufrappeln, in Schwung kommen, Schwung in etwas bringen, sich mausern; (ugs. scherzh.): auferstehen.
[aufleben]
[lebe auf, lebst auf, lebt auf, leben auf, lebte auf, lebtest auf, lebten auf, lebtet auf, lebest auf, lebet auf, leb auf, aufgelebt, auflebend]
aufleben  

auf|le|ben <sw. V.; ist>:
a) neue Lebenskraft bekommen u. dies erkennen lassen: sie lebt sichtlich auf, seit sie wieder für jemanden sorgen kann; die Regenfälle ließen die ausgetrocknete Natur wieder a.; beim Anblick der Flasche Korn lebte er plötzlich auf (wurde er munter);

b)von Neuem beginnen, zu neuem Leben erwachen: das Gespräch lebte auf; antisemitische Gedanken lebten wieder auf.
aufleben  

[sw.V.; ist]: a) neue Lebenskraft bekommen u. dies erkennen lassen: sie lebt sichtlich auf, seit sie wieder für jemanden sorgen kann; die Regenfälle ließen die ausgetrocknete Natur wieder a.; Ü beim Anblick der Flasche Korn lebte er plötzlich auf (wurde er munter); b) von neuem beginnen, zu neuem Leben erwachen: das Gespräch lebte auf; antisemitische Gedanken lebten wieder auf.
aufleben  

aufleben, erwachen, munter werden, wach (werden)
[erwachen, munter werden, wach]
aufleben  

v.
<V.i.; ist> wieder munter, fröhlich werden, eine fröhlichere Lebenseinstellung bekommen; wieder auftreten, erneut aus-, hervorbrechen (Kampf, Hass, Sturm); wieder lebhafter werden (Verkehr); seit er bei uns wohnt, ist er richtig aufgelebt
['auf|le·ben]
[lebe auf, lebst auf, lebt auf, leben auf, lebte auf, lebtest auf, lebten auf, lebtet auf, lebest auf, lebet auf, leb auf, aufgelebt, auflebend]