[ - Collapse All ]
aufliegen  

auf|lie|gen <st. V.>:

1. <hat; südd., österr., schweiz. auch: ist> a)auf etw. liegen: die Bretter liegen auf Querbalken auf; der Deckel liegt nicht richtig auf;

b)(geh. veraltend) auf jmdm. lasten: die Verantwortung lag ihr schwer auf.



2.zur Einsicht o. Ä. ausliegen <hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>: von morgen an liegen die Wahlverzeichnisse auf; der Schneebericht liegt bei größeren Reisebüros auf.


3.<a. + sich; hat> (ugs.) a)sich wund liegen: ich habe mich aufgelegen;

b)wund liegen: ich habe mir den Rücken aufgelegen.



4.(Seemannsspr.) (von Schiffen) für eine bestimmte Zeit außer Dienst gestellt sein <hat>.
aufliegen  

auf|lie|gen
aufliegen  

auf|lie|gen <st. V.>:

1. <hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>
a)auf etw. liegen: die Bretter liegen auf Querbalken auf; der Deckel liegt nicht richtig auf;

b)(geh. veraltend) auf jmdm. lasten: die Verantwortung lag ihr schwer auf.



2.zur Einsicht o. Ä. ausliegen <hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>: von morgen an liegen die Wahlverzeichnisse auf; der Schneebericht liegt bei größeren Reisebüros auf.


3.<a. + sich; hat> (ugs.)
a)sich wund liegen: ich habe mich aufgelegen;

b)wund liegen: ich habe mir den Rücken aufgelegen.



4.(Seemannsspr.) (von Schiffen) für eine bestimmte Zeit außer Dienst gestellt sein <hat>.
aufliegen  

[st.V.]: 1. [hat; südd., österr., schweiz. auch: ist] a) auf etw. liegen: die Bretter liegen auf Querbalken auf; der Deckel liegt nicht richtig auf; b) (geh. veraltend) auf jmdm. lasten: die Verantwortung lag ihr schwer auf; 2. zur Einsicht o.Ä. ausliegen: [hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: von morgen an liegen die Wahlverzeichnisse auf; der Schneebericht liegt bei größeren Reisebüros auf. 3. [hat] (ugs.) a) [a. + sich] sich wund liegen: ich habe mich aufgelegen; b) [a. + sich] wund liegen: ich habe mir den Rücken aufgelegen. 4. (Seemannsspr.) (von Schiffen) für eine bestimmte Zeit außer Dienst gestellt sein [hat].
aufliegen  

v.
<V. 179; hat>
1 <V.i.> auf etwas liegen; offen daliegen, ausliegen (zur Ansicht: Waren, zur Benutzung: Zeitschriften); ein Schiff liegt auf ist außer Betrieb, liegt in Ruhe; die Platte muss auf dem Boden (genau) ~
2 <V.refl.> sich ~ wund liegen, durch langes Liegen wund werden (Kranker);
['auf|lie·gen]
[liege auf, liegst auf, liegt auf, liegen auf, lag auf, lagst auf, lagen auf, lagt auf, liegest auf, lieget auf, läge auf, lägest auf, lägen auf, läget auf, lieg auf, aufgelegen, aufliegend, aufzuliegen]