[ - Collapse All ]
aufmerken  

auf|mer|ken <sw. V.; hat>:

1. (geh.) aufpassen (1 a) : [auf alles] gut a.


2.plötzlich aufmerksam werden, aufhorchen: bei diesem Namen merkte er auf.
aufmerken  

auf|mer|ken
aufmerken  


1. achten, achtgeben, Aufmerksamkeit schenken, aufpassen, sein Augenmerk richten; (südd.): Obacht geben; (veraltend): merken; (geh. veraltend): achthaben.

2. aufmerksam werden, aufschauen, die Augen aufmachen/offen haben, beachten, Beachtung schenken, aufhorchen, stutzen, hellhörig/stutzig werden; (landsch.): spitzen.

[aufmerken]
[merke auf, merkst auf, merkt auf, merken auf, merkte auf, merktest auf, merkten auf, merktet auf, merkest auf, merket auf, merk auf, aufgemerkt, aufmerkend, aufzumerken]
aufmerken  

auf|mer|ken <sw. V.; hat>:

1. (geh.) aufpassen (1 a): [auf alles] gut a.


2.plötzlich aufmerksam werden, aufhorchen: bei diesem Namen merkte er auf.
aufmerken  

[sw.V.; hat]: 1. (geh.) aufpassen (1 a): [auf alles] gut a. 2. plötzlich aufmerksam werden, aufhorchen: bei diesem Namen merkte er auf.
aufmerken  

v.
<V.i.; hat> Acht geben, aufpassen, aufmerksam sein; aufhorchen; jetzt merkt alle (gut) auf!; in der Schule gut ~; auf etwas ~ seine Aufmerksamkeit auf etwas richten;
['auf|mer·ken]
[merke auf, merkst auf, merkt auf, merken auf, merkte auf, merktest auf, merkten auf, merktet auf, merkest auf, merket auf, merk auf, aufgemerkt, aufmerkend, aufzumerken]