[ - Collapse All ]
aufmischen  

auf|mi|schen <sw. V.; hat>:

1. neu mischen, aufrühren: Farben a.; die Sache wurde noch einmal kräftig aufgemischt (ugs.: aufgewirbelt); den Markt a.


2.(ugs.) verprügeln: die Skinheads wollten die Demonstranten a.
aufmischen  

auf|mi|schen (ugs. auch für verprügeln)
aufmischen  

auf|mi|schen <sw. V.; hat>:

1. neu mischen, aufrühren: Farben a.; die Sache wurde noch einmal kräftig aufgemischt (ugs.: aufgewirbelt); den Markt a.


2.(ugs.) verprügeln: die Skinheads wollten die Demonstranten a.
aufmischen  

[sw.V.; hat]: 1. neu mischen, aufrühren: Farben a.; Ü die Sache wurde noch einmal kräftig aufgemischt (ugs.: aufgewirbelt); den Markt a. 2. (ugs.) verprügeln: die Skinheads wollten die Demonstranten a.
aufmischen  

v.
<V.t.; hat; umg.> in Schwung bringen, munter machen; Streit anzetteln, jmdn. zermürben, fertig machen, verprügeln; der neue Betriebsleiter wird die Belegschaft schon gehörig ~; eine Hand voll Rowdys versuchte, die Gruppe friedlicher Demonstranten aufzumischen
['auf|mi·schen]
[mische auf, mischst auf, mischt auf, mischen auf, mischte auf, mischtest auf, mischten auf, mischtet auf, mischest auf, mischet auf, misch auf, aufgemischt, aufmischend]