[ - Collapse All ]
aufmuntern  

auf|mun|tern <sw. V.; hat>:

1.a) aufheitern: sie versuchte, die anderen mit lustigen Geschichten aufzumuntern;

b)beleben, leicht aufputschen: der Sekt munterte sie auf.



2.jmdm. zu etw. Mut machen: jmdn. [mit Zurufen] zum Weitermachen a.; jmdn. aufmunternd ansehen.
aufmuntern  


1. a) auf andere Gedanken bringen, aufbauen, aufheitern, aufrichten, den Rücken stärken, heiter stimmen, Mut zusprechen, trösten, Trost spenden; (ugs.): aufmöbeln; (nachdrücklich): wieder aufrichten; (veraltend): erheitern.

b) anregen, beleben; (geh.): beflügeln; (bildungsspr.): erquicken, inspirieren, vitalisieren; (ugs.): aufmöbeln, auf Touren bringen, auf Trab bringen, in Schwung bringen; (abwertend): aufputschen.

2. bestärken, bekräftigen, ermuntern, ermutigen, Mut machen, unterstützen.

[aufmuntern]
[muntere auf, munterst auf, muntert auf, muntern auf, munterte auf, muntertest auf, munterten auf, muntertet auf, aufgemuntert, aufmunternd]
aufmuntern  

auf|mun|tern <sw. V.; hat>:

1.
a) aufheitern: sie versuchte, die anderen mit lustigen Geschichten aufzumuntern;

b)beleben, leicht aufputschen: der Sekt munterte sie auf.



2.jmdm. zu etw. Mut machen: jmdn. [mit Zurufen] zum Weitermachen a.; jmdn. aufmunternd ansehen.
aufmuntern  

[sw.V.; hat]: 1. a) aufheitern: sie versuchte, die anderen mit lustigen Geschichten aufzumuntern; b) beleben, leicht aufputschen: der Sekt munterte sie auf. 2. jmdm. zu etw. Mut machen: jmdn. [mit Zurufen] zum Weitermachen a.; jmdn. aufmunternd ansehen.
aufmuntern  

v.
<V.t.; hat> ermuntern, fröhlich machen, zur Lebhaftigkeit anregen
['auf|mun·tern]
[muntere auf, munterst auf, muntert auf, muntern auf, munterte auf, muntertest auf, munterten auf, muntertet auf, aufgemuntert, aufmunternd]