[ - Collapse All ]
aufrühren  

auf|rüh|ren <sw. V.; hat>:

1. durch Rühren o. Ä. nach oben, in aufsteigende Bewegung bringen: Teeblätter, Schlamm, den Bodensatz a.


2.a)(geh.) hervorrufen, wecken: Gefühle, die Leidenschaften a.;

b)etw. glücklicherweise [fast] in Vergessenheit Geratenes wieder in Erinnerung rufen: eine längst vergessene, unangenehme Geschichte a.



3.(geh.) in heftige Erregung versetzen, innerlich aufwühlen: etw. rührt jmdn. im Innersten auf.


4.(selten) in Aufruhr (1) versetzen: die Massen a.
aufrühren  

auf|rüh|ren
aufrühren  


1. aufwirbeln, hochwirbeln, nach oben rühren; (geh.): emporwirbeln.

2. a) auslösen, entfesseln, erregen, erwecken, heraufbeschwören, herbeiführen, hervorbringen, hervorrufen, wachrufen, wecken; (geh.): anfachen, entfachen; (bildungsspr.): effizieren, evozieren, provozieren.

b) ausgraben, erinnern, in Erinnerung rufen, ins Gedächtnis zurückrufen, wieder aufgreifen/aufrollen, zurückkommen auf; (geh.): dem Vergessen entreißen; (ugs.): aufs Tapet bringen, auskramen; (ugs. abwertend): aufwärmen; (landsch.): hindrücken; (bildungsspr. veraltend): memorieren.

3. aufpeitschen, aufregen, aufwühlen, erregen, erschüttern, in Erregung versetzen, rühren; (bildungsspr.): echauffieren, enthusiasmieren.

4. aufreizen (1).

[aufrühren]
[rühre auf, rührst auf, rührt auf, rühren auf, rührte auf, rührtest auf, rührten auf, rührtet auf, rührest auf, rühret auf, rühr auf, aufgerührt, aufrührend, aufruehren]
aufrühren  

auf|rüh|ren <sw. V.; hat>:

1. durch Rühren o. Ä. nach oben, in aufsteigende Bewegung bringen: Teeblätter, Schlamm, den Bodensatz a.


2.
a)(geh.) hervorrufen, wecken: Gefühle, die Leidenschaften a.;

b)etw. glücklicherweise [fast] in Vergessenheit Geratenes wieder in Erinnerung rufen: eine längst vergessene, unangenehme Geschichte a.



3.(geh.) in heftige Erregung versetzen, innerlich aufwühlen: etw. rührt jmdn. im Innersten auf.


4.(selten) in Aufruhr (1) versetzen: die Massen a.
aufrühren  

[sw.V.; hat]: 1. durch Rühren o.Ä. nach oben, in aufsteigende Bewegung bringen: Teeblätter, Schlamm, den Bodensatz a. 2. a) (geh.) hervorrufen, wecken: Gefühle, die Leidenschaften a.; b) etw. glücklicherweise [fast] in Vergessenheit Geratenes wieder in Erinnerung rufen: eine längst vergessene, unangenehme Geschichte a. 3. (geh.) in heftige Erregung versetzen, innerlich aufwühlen: etw. rührt jmdn. im Innersten auf. 4. (selten) in Aufruhr (1) versetzen: die Massen a.
aufrühren  

aufrühren, aufwühlen, rühren, umrühren
[aufwühlen, rühren, umrühren]
aufrühren  

v.
<V.t.; hat> umrühren, damit etwas an die Oberfläche kommt; in Aufruhr versetzen; wieder in Erscheinung, zur Wirksamkeit bringen; Erinnerungen, Leidenschaften ~; alte Streitigkeiten ~
['auf|rüh·ren]
[rühre auf, rührst auf, rührt auf, rühren auf, rührte auf, rührtest auf, rührten auf, rührtet auf, rührest auf, rühret auf, rühr auf, aufgerührt, aufrührend]