[ - Collapse All ]
aufreißen  

auf|rei|ßen <st. V.>:

1. durch [Zer]reißen [der Umhüllung] öffnen <hat>: einen Brief, eine Packung Zigaretten a.


2.schnell, ruckartig öffnen <hat>: die Tür a.; den Mund, die Augen a. (ugs.; vor Schreck, Staunen o. Ä. weit öffnen).


3.aufbrechen <hat>: das Straßenpflaster a.


4.a)auseinanderreißen <ist>: eine Naht, die Hose ist an der Seite aufgerissen; die Wolkendecke reißt auf;

b)durch Reißen beschädigen; ein Loch in etw. reißen <hat>: ich habe [mir] den Rocksaum aufgerissen; der Schiffsrumpf wurde aufgerissen;

c)(Sport Jargon) die gegnerische Deckung durch geschicktes Spiel auseinanderziehen u. somit Platz für einen Durchbruch schaffen <hat>: die gegnerische Abwehr a.



5.(Technik) einen Aufriss (1) machen <hat>: ein Konstruktionsteil a.


6.in großen Zügen darstellen <hat>: ein Thema a.


7.<hat> (salopp) a)kennenlernen u. als Partner, Partnerin zum Geschlechtsverkehr gewinnen: eine Frau a.;

b)sich etw. verschaffen: einen Job a.

aufreißen  

auf|rei|ßen (auch für im Überblick darstellen; ugs. auch für mit jmdm. eine [sexuelle] Beziehung anzuknüpfen versuchen)
aufreißen  


1. öffnen; (geh.): aufbrechen; (ugs.): auffetzen, aufmachen; (veraltet): erbrechen.

2. öffnen; (ugs.): aufmachen, aufsperren; (geh. veraltend): auftun.

3. aufbrechen, aufhacken, auseinanderbrechen.

4. a) aufbrechen, aufgehen, aufplatzen, auseinanderbrechen, auseinanderplatzen, platzen, reißen; (geh.): aufbersten, bersten; (ugs.): aufkrachen.

b) auseinanderreißen, auseinanderziehen.

5. skizzieren, umreißen; (bildungsspr.): konturieren.

[aufreißen]
[reiße auf, reißt auf, reißen auf, riss auf, riß auf, rissest auf, risst auf, rißt auf, rissen auf, reißest auf, reißet auf, risse auf, risset auf, reiß auf, aufgerissen, aufgerißen, aufreißend, aufreissen]
aufreißen  

auf|rei|ßen <st. V.>:

1. durch [Zer]reißen [der Umhüllung] öffnen <hat>: einen Brief, eine Packung Zigaretten a.


2.schnell, ruckartig öffnen <hat>: die Tür a.; den Mund, die Augen a. (ugs.; vor Schreck, Staunen o. Ä. weit öffnen).


3.aufbrechen <hat>: das Straßenpflaster a.


4.
a)auseinanderreißen <ist>: eine Naht, die Hose ist an der Seite aufgerissen; die Wolkendecke reißt auf;

b)durch Reißen beschädigen; ein Loch in etw. reißen <hat>: ich habe [mir] den Rocksaum aufgerissen; der Schiffsrumpf wurde aufgerissen;

c)(Sport Jargon) die gegnerische Deckung durch geschicktes Spiel auseinanderziehen u. somit Platz für einen Durchbruch schaffen <hat>: die gegnerische Abwehr a.



5.(Technik) einen Aufriss (1) machen <hat>: ein Konstruktionsteil a.


6.in großen Zügen darstellen <hat>: ein Thema a.


7.<hat> (salopp)
a)kennenlernen u. als Partner, Partnerin zum Geschlechtsverkehr gewinnen: eine Frau a.;

b)sich etw. verschaffen: einen Job a.

aufreißen  

[st.V.]: 1. durch [Zer]reißen [der Umhüllung] öffnen [hat]: einen Brief, eine Packung Zigaretten a. 2. schnell, ruckartig öffnen [hat]: die Tür a.; den Mund, die Augen a. (ugs.; vor Schreck, Staunen o.Ä. weit öffnen). 3. aufbrechen [hat]: das Straßenpflaster a. 4. a) auseinander reißen [ist]: eine Naht, die Hose ist an der Seite aufgerissen; die Wolkendecke reißt auf; b) durch Reißen beschädigen; ein Loch in etw. reißen [hat]: ich habe [mir] den Rocksaum aufgerissen; der Schiffsrumpf wurde aufgerissen; c) (Sport Jargon) die gegnerische Deckung durch geschicktes Spiel auseinander ziehen u. somit Platz für einen Durchbruch schaffen [hat]: die gegnerische Abwehr a. 5. (Technik) einen Aufriss (1) machen [hat]: ein Konstruktionsteil a. 6. in großen Zügen darstellen [hat]: ein Thema a. 7. [hat] (salopp) a) kennen lernen u. als Partner, Partnerin zum Geschlechtsverkehr gewinnen: eine Frau a.; b) sich etw. verschaffen: einen Job a.
aufreißen  

aufklaren, aufreißen
[aufklaren]
aufreißen  

v.
<V. 195>
1 <V.t.; hat> durch Reißen öffnen (Brief); auseinander reißen, zerreißen (Naht, Kleid); aufbrechen, aufhacken (Fußboden, Pflaster, Straße); <fig.> schnell u. weit öffnen (Augen, Mund); jmdn. ~ <umg.> jmdn. ansprechen, mit jmdm. sexuellen Kontakt suchen; jede Woche riß/ riss er ein anderes Mädchen auf; ein Gebäude ~ einen Aufriss von einem G. zeichnen;
2 <V.i.; ist> durch Druck od. Schlag sich öffnen, aufplatzen, sich spalten (Haut, Naht, Wunde)
['auf|rei·ßen]
[reiße auf, reißt auf, reißen auf, riss auf, riß auf, rissest auf, risst auf, rißt auf, rissen auf, reißest auf, reißet auf, risse auf, risset auf, reiß auf, aufgerissen, aufgerißen, aufreißend]