[ - Collapse All ]
aufreiten  

auf|rei|ten <st. V.>:

1. <a. + sich> sich etw. durch Reiten aufscheuern; sich wund reiten <hat>: ich habe mich aufgeritten.


2.zu Pferd Aufstellung nehmen <ist>: die Wache ist auf dem Hof aufgeritten.
aufreiten  

auf|rei|ten (auch Zool. [von bestimmten Säugetieren] begatten)
aufreiten  

auf|rei|ten <st. V.>:

1. <a. + sich> sich etw. durch Reiten aufscheuern; sich wund reiten <hat>: ich habe mich aufgeritten.


2.zu Pferd Aufstellung nehmen <ist>: die Wache ist auf dem Hof aufgeritten.
aufreiten  

[st.V.]: 1. [a. + sich] sich etw. durch Reiten aufscheuern; sich wund reiten [hat]: ich habe mich aufgeritten. 2. zu Pferd Aufstellung nehmen [ist]: die Wache ist auf dem Hof aufgeritten.
aufreiten  

v.
<V. 196; hat>
1 <V.t.> wund reiten, durch Reiten wund machen
2 <V.refl.> sich ~ durch Reiten wund werden;
['auf|rei·ten]
[reite auf, reitest auf, reitet auf, reiten auf, ritt auf, rittest auf, ritten auf, rittet auf, ritte auf, reit auf, aufgeritten, aufreitend, aufzureiten]