[ - Collapse All ]
aufsammeln  

auf|sam|meln <sw. V.; hat>:

1. (verstreut Liegendes) aufheben: die Scherben [vom Boden] a.


2.(ugs.) aufgreifen u. mitnehmen: die Polizei hat einige Betrunkene [auf der Straße] aufgesammelt.
aufsammeln  

auf|sam|meln
aufsammeln  


1. aufheben, auflesen, aufnehmen, aufraffen, aufsuchen, hochnehmen, zusammenraffen; (bes. südd., österr.): aufklauben, zusammenklauben.

2. aufgreifen, einsammeln, mitnehmen; (ugs.): auflesen.

[aufsammeln]
[sammle auf, sammele auf, sammelst auf, sammelt auf, sammeln auf, sammelte auf, sammeltest auf, sammelten auf, sammeltet auf, aufgesammelt, aufsammelnd]
aufsammeln  

auf|sam|meln <sw. V.; hat>:

1. (verstreut Liegendes) aufheben: die Scherben [vom Boden] a.


2.(ugs.) aufgreifen u. mitnehmen: die Polizei hat einige Betrunkene [auf der Straße] aufgesammelt.
aufsammeln  

[sw.V.; hat]: 1. (verstreut Liegendes) aufheben: die Scherben [vom Boden] a. 2. (ugs.) aufgreifen u. mitnehmen: die Polizei hat einige Betrunkene [auf der Straße] aufgesammelt.
aufsammeln  

v.
<V.t.; hat> (vom Boden od. Tisch) aufheben u. sammeln, auflesen
['auf|sam·meln]
[sammle auf, sammele auf, sammelst auf, sammelt auf, sammeln auf, sammelte auf, sammeltest auf, sammelten auf, sammeltet auf, aufgesammelt, aufsammelnd]