[ - Collapse All ]
aufschäumen  

auf|schäu|men <sw. V.>:

1. unter Schaumbildung in die Höhe steigen <ist, auch: hat>: der Sekt schäumt [im Glas] auf; das Wasser, das Meer schäumte auf.


2.[schäumend] aufquellen lassen <hat>: Styropor a.


3.(selten) aufbrausen (2) <ist>: vor Wut a.
aufschäumen  

auf|schäu|men
aufschäumen  

auf|schäu|men <sw. V.>:

1. unter Schaumbildung in die Höhe steigen <ist, auch: hat>: der Sekt schäumt [im Glas] auf; das Wasser, das Meer schäumte auf.


2.[schäumend] aufquellen lassen <hat>: Styropor a.


3.(selten) aufbrausen (2) <ist>: vor Wut a.
aufschäumen  

[sw.V.]: 1. unter Schaumbildung in die Höhe steigen [ist, auch: hat]: der Sekt schäumt [im Glas] auf; das Wasser, das Meer schäumte auf. 2. [schäumend] aufquellen lassen [hat]: Styropor a. 3. (selten) aufbrausen (2) [ist]: vor Wut a.