[ - Collapse All ]
aufscheuern  

auf|scheu|ern <sw. V.; hat>:
a) durch Scheuern (2a) verletzen: jmdm., sich die Haut a.; aufgescheuerte Knie;

b)<a. + sich> durch Scheuern (2a) verletzt werden: seine Knie haben sich bei dem Sturz aufgescheuert.
aufscheuern  

sich aufreiben, sich aufschürfen, schrammen, sich verletzen, sich wund reiben; (südd., österr. ugs.): sich fretten.
[aufscheuern, sich]
[sich aufscheuern, scheuere auf, scheuerst auf, scheuert auf, scheuern auf, scheuerte auf, scheuertest auf, scheuerten auf, scheuertet auf, aufgescheuert, aufscheuernd, aufscheuern sich]
aufscheuern  

auf|scheu|ern <sw. V.; hat>:
a) durch Scheuern (2a) verletzen: jmdm., sich die Haut a.; aufgescheuerte Knie;

b)<a. + sich> durch Scheuern (2a) verletzt werden: seine Knie haben sich bei dem Sturz aufgescheuert.
aufscheuern  

[sw.V.; hat]: a) durch Scheuern (2 a) verletzen: jmdm., sich die Haut a.; aufgescheuerte Knie; b) [a. + sich] durch Scheuern (2 a) verletzt werden: seine Knie haben sich bei dem Sturz aufgescheuert.
aufscheuern  

v.
<V.t.; hat> durch Scheuern verletzen, aufschürfen (Haut)
['auf|scheu·ern]
[scheuere auf, scheuerst auf, scheuert auf, scheuern auf, scheuerte auf, scheuertest auf, scheuerten auf, scheuertet auf, aufgescheuert, aufscheuernd]