[ - Collapse All ]
aufschwellen  

1auf|schwel|len <st. V.; ist>:

1. stark anschwellen (1 a) : sein Leib schwoll auf; ihre Füße sind aufgeschwollen.


2.stark anschwellen (1 b) : Lärm, Beifall schwillt auf.


2auf|schwel|len <sw. V.; hat>: stark anschwellen lassen: der Wind schwellte die Segel auf; die vielen Nachträge haben das Buch unnötig aufgeschwellt.
aufschwellen  

1auf|schwel|len <st. V.; ist>:

1. stark anschwellen (1 a): sein Leib schwoll auf; ihre Füße sind aufgeschwollen.


2.stark anschwellen (1 b): Lärm, Beifall schwillt auf.


2auf|schwel|len <sw. V.; hat>: stark anschwellen lassen: der Wind schwellte die Segel auf; die vielen Nachträge haben das Buch unnötig aufgeschwellt.
aufschwellen  

[st.V.; ist]: 1. stark anschwellen (1 a): sein Leib schwoll auf; ihre Füße sind aufgeschwollen. 2. stark anschwellen (1 b): Lärm, Beifall schwillt auf.