[ - Collapse All ]
aufsperren  

auf|sper|ren <sw. V.; hat>:
a) (ugs.) weit öffnen, aufreißen: den Schnabel, den Rachen a.; alle Fenster a.;

b)(landsch., bes. südd., österr.) aufschließen (1) : die Wohnung [mit einem Nachschlüssel] a.
aufsperren  

auf|sper|ren
aufsperren  

a) weit öffnen; (ugs.): aufreißen, weit aufmachen.

b) aufschließen, öffnen, zugänglich machen; (ugs.): aufmachen; (geh. veraltend): auftun.

[aufsperren]
[sperre auf, sperrst auf, sperrt auf, sperren auf, sperrte auf, sperrtest auf, sperrten auf, sperrtet auf, sperrest auf, sperret auf, sperr auf, aufgesperrt, aufsperrend]
aufsperren  

auf|sper|ren <sw. V.; hat>:
a) (ugs.) weit öffnen, aufreißen: den Schnabel, den Rachen a.; alle Fenster a.;

b)(landsch., bes. südd., österr.) aufschließen (1): die Wohnung [mit einem Nachschlüssel] a.
aufsperren  

[sw.V.; hat]: a) (ugs.) weit öffnen, aufreißen: den Schnabel, den Rachen a.; alle Fenster a.; b) (landsch., bes. südd., österr.)aufschließen (1): die Wohnung [mit einem Nachschlüssel] a.
aufsperren  

v.
<V.t.; hat> mittels Schlüssels od. Riegels öffnen, aufschließen (Tür, Schubfach); weit öffnen, aufmachen (Fenster, Tür, Augen, Mund); gelt, da sperrst du das Maul auf? <derb> da staunst du wohl?; Mund und Nase vor Staunen ~ <fig.; umg.>; die Ohren ~ genau, aufmerksam zuhören;
['auf|sper·ren]
[sperre auf, sperrst auf, sperrt auf, sperren auf, sperrte auf, sperrtest auf, sperrten auf, sperrtet auf, sperrest auf, sperret auf, sperr auf, aufgesperrt, aufsperrend]