[ - Collapse All ]
aufstocken  

auf|sto|cken <sw. V.; hat>:

1. um ein od. mehrere Stockwerke erhöhen: ein Gebäude a.; wir haben aufgestockt.


2.etw. um eine bestimmte größere Menge, Anzahl o. Ä. vermehren, erweitern: einen Etat, einen Kredit [um 10 Millionen auf 50 Millionen] a.; die Gesellschaft stockt auf (erhöht ihr Kapital).
aufstocken  

auf|sto|cken ([um ein Stockwerk] erhöhen)
aufstocken  


1. erhöhen, erweitern, vergrößern.

2. anheben, aufbessern, aufhelfen, steigern, vergrößern, vermehren; (schweiz.): äufnen; (geh.): mehren; (bildungsspr.): augmentieren.

[aufstocken]
[stocke auf, stockst auf, stockt auf, stocken auf, stockte auf, stocktest auf, stockten auf, stocktet auf, stockest auf, stocket auf, stock auf, aufgestockt, aufstockend, aufzustocken]
aufstocken  

auf|sto|cken <sw. V.; hat>:

1. um ein od. mehrere Stockwerke erhöhen: ein Gebäude a.; wir haben aufgestockt.


2.etw. um eine bestimmte größere Menge, Anzahl o. Ä. vermehren, erweitern: einen Etat, einen Kredit [um 10 Millionen auf 50 Millionen] a.; die Gesellschaft stockt auf (erhöht ihr Kapital).
aufstocken  

[sw.V.; hat]: 1. um ein od. mehrere Stockwerke erhöhen: ein Gebäude a.; wir haben aufgestockt. 2. etw. um eine bestimmte größere Menge, Anzahl o.Ä. vermehren, erweitern: einen Etat, einen Kredit [um 10 Millionen auf 50 Millionen] a.; die Gesellschaft stockt auf (erhöht ihr Kapital).
aufstocken  

v.
<-k·k-> 'auf|sto·cken <V.t.; hat> ein Gebäude ~ um ein Stockwerk erhöhen; Kapital ~ erhöhen;
['auf|stocken]
[stocke auf, stockst auf, stockt auf, stocken auf, stockte auf, stocktest auf, stockten auf, stocktet auf, stockest auf, stocket auf, stock auf, aufgestockt, aufstockend, aufzustocken]