[ - Collapse All ]
aufwecken  

auf|we|cken <sw. V.; hat>: wach machen, aus dem Schlaf wecken: die Kinder nicht a.; das Klingeln hat sie aufgeweckt.
aufwecken  

auf|we|cken vgl. aufgeweckt
aufwecken  

aufrütteln, aus dem Bett holen, aus dem Schlaf reißen/rütteln, wach machen, wachrütteln, wecken; (geh.): erwecken.
[aufwecken]
[wecke auf, weckst auf, weckt auf, wecken auf, weckte auf, wecktest auf, weckten auf, wecktet auf, weckest auf, wecket auf, weck auf, aufgeweckt, aufweckend]
aufwecken  

auf|we|cken <sw. V.; hat>: wach machen, aus dem Schlaf wecken: die Kinder nicht a.; das Klingeln hat sie aufgeweckt.
aufwecken  

[sw.V.; hat]: wach machen, aus dem Schlaf wecken: die Kinder nicht a.; das Klingeln hat sie aufgeweckt.
aufwecken  

aufwecken, munter machen, wecken
[munter machen, wecken]
aufwecken  

v.
<-k·k-> 'auf|we·cken <V.t.; hat> wach machen; ermuntern; sei leise, damit du das Kind nicht aufweckst!; dieser Krach weckt ja Tote wieder auf! <umg.; scherzh.> ist kaum zu ertragen; → a. aufgeweckt;
['auf|wecken]
[wecke auf, weckst auf, weckt auf, wecken auf, weckte auf, wecktest auf, weckten auf, wecktet auf, weckest auf, wecket auf, weck auf, aufgeweckt, aufweckend]