[ - Collapse All ]
aufwerten  

auf|wer|ten <sw. V.; hat>: dem Wert nach verbessern, den Wert von etw. erhöhen: den Euro a.; die Renten, die Währung a.; sein Ansehen, seine Stellung in der Gesellschaft wurde aufgewertet.
aufwerten  

auf|wer|ten
aufwerten  

anheben, aufbessern, anreichern, aufstocken, bereichern, eine Aufwertung vornehmen, erhöhen, heben, steigern, verbessern, verstärken; (ugs.): aufmöbeln, aufpolieren; (Fachspr.): veredeln, vergüten; (Wirtsch.): revalvieren.
[aufwerten]
[werte auf, wertest auf, wertet auf, werten auf, wertete auf, wertetest auf, werteten auf, wertetet auf, wert auf, aufgewertet, aufwertend]
aufwerten  

auf|wer|ten <sw. V.; hat>: dem Wert nach verbessern, den Wert von etw. erhöhen: den Euro a.; die Renten, die Währung a.; sein Ansehen, seine Stellung in der Gesellschaft wurde aufgewertet.
aufwerten  

[sw.V.; hat]: dem Wert nach verbessern, den Wert von etw. erhöhen: die D-Mark a.; die Renten, die Währung a.; Ü sein Ansehen, seine Stellung in der Gesellschaft wurde aufgewertet.
aufwerten  

v.
<V.t.; hat> den Wert erhöhen, den ursprüngl. Wert ganz od. zum Teil wiederherstellen; eine Währung ~; Altguthaben ~
['auf|wer·ten]
[werte auf, wertest auf, wertet auf, werten auf, wertete auf, wertetest auf, werteten auf, wertetet auf, wert auf, aufgewertet, aufwertend]