[ - Collapse All ]
aufzeigen  

auf|zei|gen <sw. V.; hat> (geh.): deutlich zeigen, nachweisen, darlegen, demonstrieren: Fehler, Schwächen a.; er zeigte auf, wie groß die Umweltschäden sein würden.
aufzeigen  

auf|zei|gen (dartun, darlegen)
aufzeigen  

aufweisen, darlegen, den Nachweis erbringen/führen/liefern, hinweisen, nachweisen, zeigen, zutage bringen/fördern; (bildungsspr.): dokumentieren.
[aufzeigen]
[zeige auf, zeigst auf, zeigt auf, zeigen auf, zeigte auf, zeigtest auf, zeigten auf, zeigtet auf, zeigest auf, zeiget auf, zeig auf, aufgezeigt, aufzeigend]
aufzeigen  

auf|zei|gen <sw. V.; hat> (geh.): deutlich zeigen, nachweisen, darlegen, demonstrieren: Fehler, Schwächen a.; er zeigte auf, wie groß die Umweltschäden sein würden.
aufzeigen  

[sw.V.; hat] (geh.): deutlich zeigen, nachweisen, darlegen, demonstrieren: Fehler, Schwächen a.; er zeigte auf, wie groß die Umweltschäden sein würden.
aufzeigen  

aufweisen, aufzeigen, beweisen, darlegen, demonstrieren, veranschaulichen, vorlegen
[aufweisen, beweisen, darlegen, demonstrieren, veranschaulichen, vorlegen]
aufzeigen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> darlegen, dartun, vorführen; beweisen; namhaft machen; <österr.> anzeigen, verklatschen; jmdm. einen Weg (zum Ziel od. als Ausweg) ~; die Entwicklung eines Lebewesens (in einem Vortrag o.Ä.) ~
2 <V.i.> die Hand heben, sich melden (Schüler)
['auf|zei·gen]
[zeige auf, zeigst auf, zeigt auf, zeigen auf, zeigte auf, zeigtest auf, zeigten auf, zeigtet auf, zeigest auf, zeiget auf, zeig auf, aufgezeigt, aufzeigend]