[ - Collapse All ]
augenblicklich  

au|gen|blick|lich [auch: - -'- -] <Adj.>:

1. unverzüglich, sofort: a. beginnen; auf -e Hilfe hoffen.


2.derzeitig, momentan: -e Bedürfnisse; wo ist er a. beschäftigt?
augenblicklich  

au|gen|blick|lich [ auch ...'blɪk...]
augenblicklich  


1. auf Anhieb, auf der Stelle, auf dem schnellsten Weg, eilends, flugs, geradewegs; gesagt, getan; im Nu, postwendend, prompt, schleunigst, schnellstens, sofort, sofortig, unmittelbar, unverzüglich; (geh.): schleunig; (ugs.): brühwarm, Knall auf Fall, wie aus der Pistole geschossen; (ugs. scherzh.): stante pede; (veraltend): alsbald; (bes. Papierdt.): alsbaldig, umgehend; (österr. salopp): stantape.

2. aktuell, derzeit, derzeitig, gegenwärtig, heute, im Augenblick/Moment, jetzig, laufend, momentan, nun, zur Stunde, zurzeit; (scherzh., sonst veraltend): just; (veraltet): justament.

[augenblicklich]
[augenblicklicher, augenblickliche, augenblickliches, augenblicklichen, augenblicklichem, augenblicklicherer, augenblicklichere, augenblicklicheres, augenblicklicheren, augenblicklicherem, augenblicklichster, augenblicklichste, augenblicklichstes, augenblicklichsten, augenblicklichstem]
augenblicklich  

au|gen|blick|lich [auch: - -'- -] <Adj.>:

1. unverzüglich, sofort: a. beginnen; auf -e Hilfe hoffen.


2.derzeitig, momentan: -e Bedürfnisse; wo ist er a. beschäftigt?
augenblicklich  

[auch: '] Adj.: 1. unverzüglich, sofort: a. beginnen; auf -e Hilfe hoffen. 2. derzeitig, momentan: -e Bedürfnisse; wo ist er a. beschäftigt?
augenblicklich  

adj.
<Adj.> im Augenblick, gegenwärtig, zurzeit, zu diesem Zeitpunkt; sofort, jetzt; eine ~e Schwäche; er ist ~ nicht da; er verschwand ~; komm ~ her!
[au·gen'blick·lich]
[augenblicklicher, augenblickliche, augenblickliches, augenblicklichen, augenblicklichem, augenblicklicherer, augenblicklichere, augenblicklicheres, augenblicklicheren, augenblicklicherem, augenblicklichster, augenblicklichste, augenblicklichstes, augenblicklichsten, augenblicklichstem]