[ - Collapse All ]
Augentrost  

Au|gen|trost, der [a: in der Volksmedizin hielt man die abgekochte Pflanze irrtümlich für ein Heilmittel bei Augenleiden]:
a)(auf Wiesen weitverbreitete) kleine Pflanze mit weißen od. violetten Blüten u. eiförmigen Blättern;

b)(dichter.) das Liebste, Wertvollste: das Mädchen war sein [ganzer] A.
Augentrost  

Au|gen|trost (eine Heilpflanze)
Augentrost  

Au|gen|trost, der [a: in der Volksmedizin hielt man die abgekochte Pflanze irrtümlich für ein Heilmittel bei Augenleiden]:
a)(auf Wiesen weitverbreitete) kleine Pflanze mit weißen od. violetten Blüten u. eiförmigen Blättern;

b)(dichter.) das Liebste, Wertvollste: das Mädchen war sein [ganzer] A.
Augentrost  

n.
<m. 1; unz.> Angehöriger einer Gattung der Rachenblütler, kleines, halbparasitisches Kraut: Euphrasia; du bist mein ~ <fig.; poet.> mein Liebstes, meine ganze, einzige Freude; [nach dem dunklen Fleck in der Mitte der Blüte, der der menschl. Pupille ähnelt]
['Au·gen·trost]
[Augentrostes, Augentrosts, Augentroste, Augentrosten]