[ - Collapse All ]
Aureole  

Au|re|o|le die; -, -n:

1.Heiligenschein, der die ganze Gestalt umgibt, bes. bei Christusbildern.


2.bläulicher Lichtschein am Brenner der Bergmannslampe, der Grubengas anzeigt.


3.durch Wolkendunst hervorgerufene Leuchterscheinung (Hof) um Sonne u. Mond.


4.(Elektrot.) äußere Leuchterscheinung eines Lichtbogens oder Glimmstromes
Aureole  

Au|re|o|le, die; -, -n [mlat. aureola, zu lat. aureolus = schön, golden, zu: aurum, ↑ Aurum ]:

1.(bildungsspr.) die Gestalt umgebender Strahlenkranz, Heiligenschein.


2.(Meteor.) die Sonne od. den Mond wie ein Kranz umgebende atmosphärische Leuchterscheinung.


3.(Bergmannsspr.) bläulicher, Grubengas anzeigender Lichtschein am Brenner der Bergmannslampe.
Aureole  

Au|re|o|le, die; -, -n <lat.> (Heiligenschein; Hof [um Sonne und Mond])
Aureole  

Glorienschein, Heiligenschein, Strahlenkranz; (bildungsspr.): Gloriole; (geh.): Glorie; (bild. Kunst): Mandorla, Kreuznimbus; (bes. bild. Kunst): Nimbus.
[Aureole]
[Aureolen]
Aureole  

Au|re|o|le, die; -, -n [mlat. aureola, zu lat. aureolus = schön, golden, zu: aurum, ↑ Aurum]:

1.(bildungsspr.) die Gestalt umgebender Strahlenkranz, Heiligenschein.


2.(Meteor.) die Sonne od. den Mond wie ein Kranz umgebende atmosphärische Leuchterscheinung.


3.(Bergmannsspr.) bläulicher, Grubengas anzeigender Lichtschein am Brenner der Bergmannslampe.
Aureole  

n.
<[--'--]> Au·re'o·le <f. 19> Heiligenschein um die ganze Gestalt; <Astron.> Hof um Sonne od. Mond infolge Wolkendunstes; <Bgb.> bläul. Lichterscheinung an Grubenlampen bei Auftreten von Grubengas [<lat. aureolus „golden, schön, herrlich“; zu lat. aurum „Gold“]
[Au·reo·le]
[Aureolen]