[ - Collapse All ]
ausarbeiten  

aus|ar|bei|ten <sw. V.; hat>:

1.a) erarbeiten, erstellen: einen Plan, ein Konzept a.;

b)(etw., was im Entwurf vorliegt) vollständig, bis ins Einzelne ausführen: etw. sorgfältig, in allen Einzelheiten, im Detail a.; Beine, Arme und Köpfe der Figur sind plastisch ausgearbeitet.



2.<a. + sich> sich durch körperliche Arbeit einen Ausgleich zu anderer Tätigkeit verschaffen: an den Wochenenden arbeite ich mich im Garten, durch Gartenarbeit aus.
ausarbeiten  

aus|ar|bei|ten
ausarbeiten  

a) anlegen, aufstellen, erarbeiten, entwerfen, konzipieren, planen, skizzieren; (ugs.): austüfteln; (Amtsspr.): ausfertigen, erstellen.

b) ausfeilen, ausführen, durcharbeiten, formulieren, niederschreiben, verfassen.

[ausarbeiten]
[Ausarbeitens, arbeite aus, arbeitest aus, arbeitet aus, arbeiten aus, arbeitete aus, arbeitetest aus, arbeiteten aus, arbeitetet aus, arbeit aus, ausgearbeitet, ausarbeitend]
ausarbeiten  

aus|ar|bei|ten <sw. V.; hat>:

1.
a) erarbeiten, erstellen: einen Plan, ein Konzept a.;

b)(etw., was im Entwurf vorliegt) vollständig, bis ins Einzelne ausführen: etw. sorgfältig, in allen Einzelheiten, im Detail a.; Beine, Arme und Köpfe der Figur sind plastisch ausgearbeitet.



2.<a. + sich> sich durch körperliche Arbeit einen Ausgleich zu anderer Tätigkeit verschaffen: an den Wochenenden arbeite ich mich im Garten, durch Gartenarbeit aus.
ausarbeiten  

[sw.V.; hat]: 1. a) erarbeiten, erstellen: einen Plan, ein Konzept a.; b) (etw., was im Entwurf vorliegt) vollständig, bis ins Einzelne ausführen: etw. sorgfältig, in allen Einzelheiten, im Detail a.; Beine, Arme und Köpfe der Figur sind plastisch ausgearbeitet. 2. [a. + sich] sich durch körperliche Arbeit einen Ausgleich zu anderer Tätigkeit verschaffen: an den Wochenenden arbeite ich mich im Garten, durch Gartenarbeit aus.
ausarbeiten  

abbilden, ausarbeiten, planen
[abbilden, planen]
ausarbeiten  

n.
<V.; hat>
1 <V.t.> schriftl. zusammenstellen, in gültige Form bringen, (ausführlich) abfassen, verfassen (Gesetze, Vortrag); vervollkommnen, verbessern, den letzten Schliff geben (Verfahren); handwerklich die Feinheiten herausholen (Ornamente)
2 <V.refl.> sich ~ sich körperl. Bewegung schaffen, seine Kräfte in körperl. Bewegung anstrengen; ausgearbeitete Hände durch körperl. Arbeit grob gewordene H.;
['aus|ar·bei·ten]
[ausarbeitens, arbeite aus, arbeitest aus, arbeitet aus, arbeiten aus, arbeitete aus, arbeitetest aus, arbeiteten aus, arbeitetet aus, arbeit aus, ausgearbeitet, ausarbeitend]