[ - Collapse All ]
ausbaldowern  

aus|bal|do|wern <dt.; hebr.-jidd.-Gaunerspr.>: (ugs.) mit List, Geschick auskundschaften
ausbaldowern  

aus|bal|do|wern <sw. V.; hat> [zu ↑ baldowern ] (salopp): auskundschaften, mit Geschick ausfindig machen: ein Versteck, eine geheime Zusammenkunft a.
ausbaldowern  

aus|bal|do|wern <dt.; jidd.> (ugs. für auskundschaften)
ausbaldowern  

ausfindig machen, ausforschen, auskundschaften, ausspähen, erkunden, nachforschen; (abwertend): ausspionieren, spionieren.
[ausbaldowern]
ausbaldowern  

aus|bal|do|wern <sw. V.; hat> [zu ↑ baldowern] (salopp): auskundschaften, mit Geschick ausfindig machen: ein Versteck, eine geheime Zusammenkunft a.
ausbaldowern  

[sw.V.; hat] [zu baldowern] (salopp): auskundschaften, mit Geschick ausfindig machen: ein Versteck, eine geheime Zusammenkunft a.
ausbaldowern  

ausbaldowern (umgangssprachlich), auskundschaften, ausspähen, ausspionieren, erkunden, orientieren
[auskundschaften, ausspähen, ausspionieren, erkunden, orientieren]
ausbaldowern  

v.
<V.t.; hat; umg.> erkunden, auskundschaften [Baldower]
['aus|bal·do·wern]
[baldowere aus, baldowerst aus, baldowert aus, baldowern aus, baldowerte aus, baldowertest aus, baldowerten aus, baldowertet aus, ausgebaldowert, ausbaldowernd]