[ - Collapse All ]
ausbitten  

aus|bit|ten <st. V.; hat>:

1. <a. + sich> a)(geh.) sich etw. erbitten, jmdn. um etw. bitten: ich bat mir Bedenkzeit aus; die Nachbarin hat sich den Staubsauger ausgebeten (geliehen); er bat sich ein Buch als Andenken aus;

b)verlangen, mit Nachdruck fordern: ich bitte mir Ruhe, etwas mehr Höflichkeit aus; das möchte ich mir ausgebeten haben! (das erwarte ich als selbstverständlich!).



2. (veraltet) zum Ausgehen einladen: jmdn. zum Essen a.
ausbitten  

a) angehen um, bitten, erbetteln, erflehen, wünschen; (geh.): begehren, erbitten, ersuchen, nachsuchen; (geh. veraltend): heischen.

b) abfordern, abverlangen, Anspruch erheben, beanspruchen, bestehen auf, fordern, geltend machen, reklamieren, verlangen, wollen; (geh.): sich ausbedingen, heischen, pochen auf.

[ausbitten, sich]
[sich ausbitten, bitte aus, bittest aus, bittet aus, bitten aus, bat aus, batst aus, baten aus, batet aus, bäte aus, bätest aus, bäten aus, bätet aus, bitt aus, ausgebeten, ausbittend, auszubitten, ausbitten sich]
ausbitten  

aus|bit|ten <st. V.; hat>:

1. <a. + sich>
a)(geh.) sich etw. erbitten, jmdn. um etw. bitten: ich bat mir Bedenkzeit aus; die Nachbarin hat sich den Staubsauger ausgebeten (geliehen); er bat sich ein Buch als Andenken aus;

b)verlangen, mit Nachdruck fordern: ich bitte mir Ruhe, etwas mehr Höflichkeit aus; das möchte ich mir ausgebeten haben! (das erwarte ich als selbstverständlich!).



2. (veraltet) zum Ausgehen einladen: jmdn. zum Essen a.
ausbitten  

[st.V.; hat]: 1. [a. + sich] a) (geh.) sich etw. erbitten, jmdn. um etw. bitten: ich bat mir Bedenkzeit aus; die Nachbarin hat sich den Staubsauger ausgebeten (geliehen); er bat sich ein Buch als Andenken aus; b) verlangen, mit Nachdruck fordern: ich bitte mir Ruhe, etwas mehr Höflichkeit aus; das möchte ich mir ausgebeten haben! (das erwarte ich als selbstverständlich!) 2. (veraltet) zum Ausgehen einladen: jmdn. zum Essen a.
ausbitten  

v.
<V.t. 112; hat> sich von jmdm. etwas ~ erbitten, verlangen; ich bitte mir aus, dass Sie pünktlich sind; ich habe mir das Buch zum Ansehen ausgebeten
['aus|bit·ten]
[bitte aus, bittest aus, bittet aus, bitten aus, bat aus, batst aus, baten aus, batet aus, bäte aus, bätest aus, bäten aus, bätet aus, bitt aus, ausgebeten, ausbittend, auszubitten]