[ - Collapse All ]
ausbraten  

aus|bra|ten <st. V.>:
a) (von Fett) sich beim Braten absondern <ist>: aus dem Speck ist viel Fett ausgebraten; ausgebratenes Fett;

b)durch Braten das Fett aus etw. auslassen <hat>: sie hat Speck ausgebraten;

c)bis zum Garsein braten <hat>: das Fleisch muss gut ausgebraten sein.
ausbraten  

aus|bra|ten <st. V.>:
a) (von Fett) sich beim Braten absondern <ist>: aus dem Speck ist viel Fett ausgebraten; ausgebratenes Fett;

b)durch Braten das Fett aus etw. auslassen <hat>: sie hat Speck ausgebraten;

c)bis zum Garsein braten <hat>: das Fleisch muss gut ausgebraten sein.
ausbraten  

[st.V.]: a) (von Fett) sich beim Braten absondern [ist]: aus dem Speck ist viel Fett ausgebraten; ausgebratenes Fett; b) durch Braten das Fett aus etw. auslassen [hat]: sie hat Speck ausgebraten; c) bis zum Garsein braten [hat]: das Fleisch muss gut ausgebraten sein.
ausbraten  

v.
<V.t. 115; hat> braten, bis es flüssig ist, auslassen (Fett, Speck)
['aus|bra·ten]
[brate aus, brätst aus, brät aus, braten aus, bratet aus, briet aus, brietst aus, brieten aus, brietet aus, bratest aus, briete aus, brietest aus, brat aus, ausgebraten, ausbratend, auszubraten]