[ - Collapse All ]
ausdünsten  

aus|düns|ten <sw. V.; hat>:
a) Feuchtigkeit u. andere flüchtige Substanzen an die Luft abgeben, absondern: der Boden, die Wiese dünstet aus;

b)(einen Geruch o. Ä.) ausströmen: den Geruch unsauberer Wäsche a.
ausdünsten  

a) abgeben, absondern, ausdunsten, ausscheiden, ausschwitzen, von sich geben; (Med.): exhalieren; (Med., Biol.): sekretieren; (Fachspr.): abscheiden; (Fachspr., sonst geh., meist scherzh.): transpirieren.

b) ausdunsten, aussenden, ausstrahlen, ausströmen, verbreiten.

[ausdünsten]
[dünste aus, dünstest aus, dünstet aus, dünsten aus, dünstete aus, dünstetest aus, dünsteten aus, dünstetet aus, dünst aus, ausgedünstet, ausdünstend, ausduensten]
ausdünsten  

aus|düns|ten <sw. V.; hat>:
a) Feuchtigkeit u. andere flüchtige Substanzen an die Luft abgeben, absondern: der Boden, die Wiese dünstet aus;

b)(einen Geruch o. Ä.) ausströmen: den Geruch unsauberer Wäsche a.
ausdünsten  

[sw.V.; hat]: a) Feuchtigkeit u. andere flüchtige Substanzen an die Luft abgeben, absondern: der Boden, die Wiese dünstet aus; b) (einen Geruch o.Ä.) ausströmen: den Geruch unsauberer Wäsche a.