[ - Collapse All ]
auseinandersetzen  

aus|ei|nạn|der|set|zen <sw. V.; hat>:

1. etw. eingehend, im Bemühen, sich verständlich zu machen, erläutern, darlegen: jmdm. seine Pläne, Absichten [umständlich] a.


2.<a. + sich> a)sich eingehend mit etw. beschäftigen, etw. kritisch durchdenken: sich mit einem Problem, einer Frage a.; ich habe mich lange mit diesem Philosophen (= mit seinem Werk) auseinandergesetzt;

b)mit jmdm. strittige Fragen, unterschiedliche Standpunkte im Gespräch klären: sich mit seinem Kontrahenten a.



3.a)(Rechtsw.) auf dem Rechtswege gemeinschaftlichen Besitz aufteilen: Besitz a.;

b)<a. + sich> sich über die Aufteilung eines Erbes einigen: die Erben haben sich auseinandergesetzt.



4.voneinander wegsetzen: Schüler a.; die Lehrerin hatte die beiden Freundinenn auseinandergesetzt.
auseinandersetzen  

auseinanderlegen, ausführen, begreiflich/deutlich/verständlich machen, darlegen, entwickeln, erklären, erläutern, erörtern, verdeutlichen; (bildungsspr.): explizieren; (ugs.): klarlegen, klar machen; (salopp): verkasematuckeln.
[auseinandersetzen]
[Auseinandersetzens, setze auseinander, setzt auseinander, setzen auseinander, setzte auseinander, setztest auseinander, setzten auseinander, setztet auseinander, setzest auseinander, setzet auseinander, setz auseinander, auseinandergesetzt, auseinandersetzend, auseinanderzusetzen]

a) aufarbeiten, arbeiten an, sich befassen, sich beschäftigen, durchdenken, sich einlassen, sich Gedanken machen, herantreten, nachdenken, studieren, überdenken, umgehen, sich vertiefen, sich widmen, sich zuwenden; (ugs.): sich herumschlagen, sich hineinknien, zugange sein; (Jargon): durchdeklinieren; (meist abwertend): sich abgeben.

b) besprechen, debattieren, diskutieren, durchdiskutieren, durchsprechen, erörtern, klären, reden, sprechen.

[auseinandersetzen, sich]
[sich auseinandersetzen, Auseinandersetzens, setze auseinander, setzt auseinander, setzen auseinander, setzte auseinander, setztest auseinander, setzten auseinander, setztet auseinander, setzest auseinander, setzet auseinander, setz auseinander, auseinandergesetzt, auseinandersetzend, auseinanderzusetzen, auseinandersetzen sich]
auseinandersetzen  

aus|ei|nạn|der|set|zen <sw. V.; hat>:

1. etw. eingehend, im Bemühen, sich verständlich zu machen, erläutern, darlegen: jmdm. seine Pläne, Absichten [umständlich] a.


2.<a. + sich>
a)sich eingehend mit etw. beschäftigen, etw. kritisch durchdenken: sich mit einem Problem, einer Frage a.; ich habe mich lange mit diesem Philosophen (= mit seinem Werk) auseinandergesetzt;

b)mit jmdm. strittige Fragen, unterschiedliche Standpunkte im Gespräch klären: sich mit seinem Kontrahenten a.



3.
a)(Rechtsw.) auf dem Rechtswege gemeinschaftlichen Besitz aufteilen: Besitz a.;

b)<a. + sich> sich über die Aufteilung eines Erbes einigen: die Erben haben sich auseinandergesetzt.



4.voneinander wegsetzen: Schüler a.; die Lehrerin hatte die beiden Freundinenn auseinandergesetzt.
auseinandersetzen  

v.
aus·ein'an·derset·zen <auch> aus·ei'nan·derset·zen <V.t.; hat; fig.> darlegen, erklären; sich mit jmdm. ~ einen Sachverhalt in einem ernsten Gespräch mit dem anderen klären; sich mit etwas ~ sich gründlich mit etwas befassen; sich mit einer Lehre, einer anderen Meinung ~; <aber, schon bisher Getrenntschreibung> der Lehrer musste die beiden Schüler auseinander setzen
[aus·ein'an·der|set·zen,]
[setze auseinander, setzt auseinander, setzen auseinander, setzte auseinander, setztest auseinander, setzten auseinander, setztet auseinander, setzest auseinander, setzet auseinander, setz auseinander, auseinandergesetzt, auseinandersetzend]