[ - Collapse All ]
ausessen  

aus|es|sen <unr. V.; hat>:

1. (seltener) a)leer essen: du sollst den Teller a.; eine Pampelmuse, Melone a. (mit einem Löffel leer essen);

b)ganz aufessen: hast du die Suppe ausgegessen?



2. (ugs.) zu Ende essen: die Kinder haben noch nicht ausgegessen.
ausessen  

aus|es|sen <unr. V.; hat>:

1. (seltener)
a)leer essen: du sollst den Teller a.; eine Pampelmuse, Melone a. (mit einem Löffel leer essen);

b)ganz aufessen: hast du die Suppe ausgegessen?



2. (ugs.) zu Ende essen: die Kinder haben noch nicht ausgegessen.
ausessen  

[unr.V.; hat] 1. (seltener): a) leer essen: du sollst den Teller a.; eine Pampelmuse, Melone a. (mit einem Löffel leer essen); b) ganz aufessen: hast du die Suppe ausgegessen? 2. (ugs.) zu Ende essen: die Kinder haben noch nicht ausgegessen.
ausessen  

v.
<V.t. 129; hat> eine Schüssel ~ essen, bis nichts mehr darin ist, leer essen; etwas ~ <fig.> die Folgen von etwas (einer Handlungsweise, eines Vorfalls) zu verantworten haben ;
['aus|es·sen]
[esse aus, ißt aus, isst aus, essen aus, eßt aus, esst aus, aß aus, aßt aus, aßest aus, aßen aus, essest aus, esset aus, äße aus, äßest aus, äßen aus, äßet aus, iß aus, iss aus, ausgegessen, ausessend, auszuessen]