[ - Collapse All ]
ausführen  

aus|füh|ren <sw. V.; hat>:

1.a) ins Freie führen, spazieren führen: einen Kranken, Blinden a.; sie führt morgens und abends ihren Hund aus;

b)zum Ausgehen (1 b) einladen; mit jmdm. ausgehen (1 b) : sich gerne a. lassen; die Eltern führen ihre Töchter aus;

c)(ugs. scherzh.) (ein [neues] Kleidungsstück) in der Öffentlichkeit tragen, sich damit sehen lassen: sie wollte sofort das neue Kleid a.



2.Waren ins Ausland verkaufen; exportieren: Getreide, Südfrüchte a.


3.a)verwirklichen, realisieren: ein Vorhaben, einen Plan a.;

b)einem Auftrag gemäß tun, vollziehen: einen Befehl, eine Order, eine übertragene Aufgabe a.; die ausführende Gewalt (Exekutive);

c)(eine bestimmte Arbeit) machen, erledigen: eine Reparatur a.; alle Arbeiten zur vollen Zufriedenheit a.



4.a)in Einzelheiten ausarbeiten u. vollenden: der Schluss des vierten Aktes ist von dem Dichter nicht ausgeführt worden;

b)in bestimmter Weise mit bestimmtem Material herstellen, gestalten: ein Bild in Öl, in Wasserfarben a.



5.(eine bestimmte Bewegung o. Ä.) machen: bestimmte Tanzschritte a.; (Fußball, Eishockey:) einen Freistoß, Strafstoß, Eckball a.


6.mündlich od. schriftlich ausführlich erläutern, darlegen: etw. umständlich, an zahlreichen Beispielen a.


7.(landsch. scherzh.) wegnehmen; (was einem anderen gehört) an sich bringen: sie wollte mir meinen neuen Hut a.
ausführen  

aus|füh|ren
ausführen  


1. a) ins Freie führen, spazieren fahren/führen; (ugs.): Gassi führen/gehen.

b) ausgehen, einladen.

2. exportieren, ins Ausland verkaufen.

3. a) abwickeln, bewältigen, durchführen, erfüllen, erledigen, [in die Tat] umsetzen, machen, meistern, schaffen, tun, unter Dach und Fach bringen, verrichten, verwirklichen, vollbringen, zustande/zuwege bringen; (schweiz.): bodigen; (geh.): ins Werk setzen; (bildungsspr.): realisieren; (ugs.): auf die Reihe bringen/kriegen, deichseln, durchziehen, managen, schmeißen, über die Bühne bringen; (salopp): schaukeln; (ugs. abwertend): drehen; (Papierdt.): bewerkstelligen.

b) vollziehen; (Rechtsspr.): vollstrecken.

c) durchführen, erledigen, leisten, machen, tun, verrichten, verüben, vollführen; (Kaufmannsspr., Papierdt.): tätigen.

4. a) ausarbeiten, ausfeilen, durcharbeiten, formulieren, niederschreiben, verfassen.

b) [an]fertigen, arbeiten, gestalten, herstellen, verfertigen.

5. abhandeln, äußern, ausmalen, behandeln, berichten, beschreiben, betrachten, charakterisieren, darlegen, darstellen, erklären, erläutern, erörtern, erzählen, formulieren, in Worte fassen/kleiden, schildern, umschreiben, veranschaulichen, wiedergeben, zeigen, zum Ausdruck bringen; (bildungsspr.): referieren; (Fachspr.): exponieren.

[ausführen]
[führe aus, führst aus, führt aus, führen aus, führte aus, führtest aus, führten aus, führtet aus, führest aus, führet aus, führ aus, ausgeführt, ausführend, ausfuehren]
ausführen  

aus|füh|ren <sw. V.; hat>:

1.
a) ins Freie führen, spazieren führen: einen Kranken, Blinden a.; sie führt morgens und abends ihren Hund aus;

b)zum Ausgehen (1 b) einladen; mit jmdm. ausgehen (1 b): sich gerne a. lassen; die Eltern führen ihre Töchter aus;

c)(ugs. scherzh.) (ein [neues] Kleidungsstück) in der Öffentlichkeit tragen, sich damit sehen lassen: sie wollte sofort das neue Kleid a.



2.Waren ins Ausland verkaufen; exportieren: Getreide, Südfrüchte a.


3.
a)verwirklichen, realisieren: ein Vorhaben, einen Plan a.;

b)einem Auftrag gemäß tun, vollziehen: einen Befehl, eine Order, eine übertragene Aufgabe a.; die ausführende Gewalt (Exekutive);

c)(eine bestimmte Arbeit) machen, erledigen: eine Reparatur a.; alle Arbeiten zur vollen Zufriedenheit a.



4.
a)in Einzelheiten ausarbeiten u. vollenden: der Schluss des vierten Aktes ist von dem Dichter nicht ausgeführt worden;

b)in bestimmter Weise mit bestimmtem Material herstellen, gestalten: ein Bild in Öl, in Wasserfarben a.



5.(eine bestimmte Bewegung o. Ä.) machen: bestimmte Tanzschritte a.; (Fußball, Eishockey:) einen Freistoß, Strafstoß, Eckball a.


6.mündlich od. schriftlich ausführlich erläutern, darlegen: etw. umständlich, an zahlreichen Beispielen a.


7.(landsch. scherzh.) wegnehmen; (was einem anderen gehört) an sich bringen: sie wollte mir meinen neuen Hut a.
ausführen  

[sw.V.; hat]: 1. a) ins Freie führen, spazieren führen: einen Kranken, Blinden a.; sie führt morgens und abends ihren Hund aus; b) zum Ausgehen (1 b) einladen; mit jmdm. ausgehen (1 b): sich gerne a. lassen; die Eltern führen ihre Töchter aus; c) (ugs. scherzh.) (ein [neues] Kleidungsstück) in der Öffentlichkeit tragen, sich damit sehen lassen: sie wollte sofort das neue Kleid a. 2. Waren ins Ausland verkaufen; exportieren: Getreide, Südfrüchte a. 3. a) verwirklichen, realisieren: ein Vorhaben, einen Plan a.; b) einem Auftrag gemäß tun, vollziehen: einen Befehl, eine Order, eine übertragene Aufgabe a.; die ausführende Gewalt (Exekutive); c) (eine bestimmte Arbeit) machen, erledigen: eine Reparatur a.; alle Arbeiten zur vollen Zufriedenheit a. 4. a) in Einzelheiten ausarbeiten u. vollenden: der Schluss des vierten Aktes ist von dem Dichter nicht ausgeführt worden; b) in bestimmter Weise mit bestimmtem Material herstellen, gestalten: ein Bild in Öl, in Wasserfarben a. 5. (eine bestimmte Bewegung o.Ä.) machen: bestimmte Tanzschritte a.; (Fußball, Eishockey:) einen Freistoß, Strafstoß, Eckball a. 6. mündlich od. schriftlich ausführlich erläutern, darlegen: etw. umständlich, an zahlreichen Beispielen a. 7. (landsch. scherzh.) wegnehmen; (was einem anderen gehört) an sich bringen: sie wollte mir meinen neuen Hut a.
ausführen  

(den Hund) ausführen, äußerln (österr.)
[äußerln]
ausführen  

v.
<V.t.; hat> spazieren führen; ins Theater, in ein Lokal usw. führen; ins Ausland verkaufen (Waren); Sy exportieren; Ggs einführen; durchführen, vollenden (Arbeit, Auftrag, Plan); errichten (Bauten); auseinander setzen, darlegen; ausführlich, umständlich erklären; wie ich oben ausgeführt habe
['aus|füh·ren]
[führe aus, führst aus, führt aus, führen aus, führte aus, führtest aus, führten aus, führtet aus, führest aus, führet aus, führ aus, ausgeführt, ausführend]