[ - Collapse All ]
ausfechten  

aus|fech|ten <st. V.; hat>: bis zu einer Entscheidung durchfechten, durchkämpfen: einen Streit, einen Prozess, eine Fehde a.; er hatte manchen Strauß auszufechten.
ausfechten  

aus|fech|ten
ausfechten  

auskämpfen, austragen, durchfechten, durchführen, durchkämpfen, zu Ende führen, zur Entscheidung bringen.
[ausfechten]
[fechte aus, fichtst aus, ficht aus, fechten aus, fechtet aus, focht aus, fochtst aus, fochten aus, fochtet aus, fechtest aus, föchte aus, föchtest aus, föchten aus, föchtet aus, ausgefochten, ausfechtend, auszufechten]
ausfechten  

aus|fech|ten <st. V.; hat>: bis zu einer Entscheidung durchfechten, durchkämpfen: einen Streit, einen Prozess, eine Fehde a.; er hatte manchen Strauß auszufechten.
ausfechten  

[st.V.; hat]: bis zu einer Entscheidung durchfechten, durchkämpfen: einen Streit, einen Prozess, eine Fehde a.; er hatte manchen Strauß auszufechten.
ausfechten  

ausfechten, fetzen (umgangssprachlich), hadern, kabbeln (umgangssprachlich), mit jemanden ins Gericht gehen (umgangssprachlich), streiten, zanken (umgangssprachlich)
[fetzen, hadern, kabbeln, mit jemanden ins Gericht gehen, streiten, zanken]
ausfechten  

v.
<V.t. 133; hat> durch Kampf entscheiden, mit Energie u. Ausdauer zu Ende bringen; einen Prozess ~
['aus|fech·ten]
[fechte aus, fichtst aus, ficht aus, fechten aus, fechtet aus, focht aus, fochtst aus, fochten aus, fochtet aus, fechtest aus, föchte aus, föchtest aus, föchten aus, föchtet aus, ausgefochten, ausfechtend, auszufechten]