[ - Collapse All ]
ausfliegen  

aus|flie|gen <st. V.>:

1. <ist> a)(von Vögeln, Insekten) hinausfliegen, ausschwärmen: die beiden Störche sind ausgeflogen, um Futter zu suchen; die ganze Familie war ausgeflogen (ugs.; war nicht zu Hause);

b)(von Jungvögeln) flügge geworden sein u. das Nest verlassen: die jungen Vögel fliegen bald aus.



2.a)einen [eingeschlossenen] Ort, einen gefährdeten Bereich mit dem Flugzeug o. Ä. verlassen <ist>: aus einer Gefahrenzone a.;

b)(von Flugzeugen o. Ä.) einen bestimmten Luftraum verlassen <ist>: die unbekannten Flugzeuge sind wieder ausgeflogen;

c)mit dem Flugzeug o. Ä. von einem [gefährdeten] Ort wegbringen, abtransportieren <hat>: man hatte Frauen und Kinder ausgeflogen.



3.(ein Flugzeug) so schnell fliegen, dass die Leistungsfähigkeit voll ausgenutzt wird <hat>: eine Maschine a.
ausfliegen  


1. a) ausschwärmen, davonfliegen, fortfliegen, hinausfliegen, wegfliegen; (dichter.): dahinfliegen.

b) aus dem Haus gehen, ausgehen, ausschwärmen, das Haus verlassen, einen Ausflug/Spaziergang machen, fortgehen, spazieren fahren/gehen, weggehen; (ugs.): einen Bummel machen.

c) das Nest verlassen, flügge werden.

2. abtransportieren, fortbringen, heimholen, herausfliegen, hinausfliegen, wegbringen, wegtransportieren; (ugs.): rausfliegen.

[ausfliegen]
[fliege aus, fliegst aus, fliegt aus, fliegen aus, flog aus, flogst aus, flogen aus, flogt aus, fliegest aus, flieget aus, flöge aus, flögest aus, flögst aus, flögen aus, flöget aus, flögt aus, flieg aus, ausgeflogen, ausfliegend, auszufliegen]
ausfliegen  

aus|flie|gen <st. V.>:

1. <ist>
a)(von Vögeln, Insekten) hinausfliegen, ausschwärmen: die beiden Störche sind ausgeflogen, um Futter zu suchen; die ganze Familie war ausgeflogen (ugs.; war nicht zu Hause);

b)(von Jungvögeln) flügge geworden sein u. das Nest verlassen: die jungen Vögel fliegen bald aus.



2.
a)einen [eingeschlossenen] Ort, einen gefährdeten Bereich mit dem Flugzeug o. Ä. verlassen <ist>: aus einer Gefahrenzone a.;

b)(von Flugzeugen o. Ä.) einen bestimmten Luftraum verlassen <ist>: die unbekannten Flugzeuge sind wieder ausgeflogen;

c)mit dem Flugzeug o. Ä. von einem [gefährdeten] Ort wegbringen, abtransportieren <hat>: man hatte Frauen und Kinder ausgeflogen.



3.(ein Flugzeug) so schnell fliegen, dass die Leistungsfähigkeit voll ausgenutzt wird <hat>: eine Maschine a.
ausfliegen  

[st.V.]: 1. [ist] a) (von Vögeln, Insekten) hinausfliegen, ausschwärmen: die beiden Störche sind ausgeflogen, um Futter zu suchen; Ü die ganze Familie war ausgeflogen (ugs.; war nicht zu Hause); b) (von Jungvögeln) flügge geworden sein u. das Nest verlassen: die jungen Vögel fliegen bald aus. 2. a) einen [eingeschlossenen] Ort, einen gefährdeten Bereich mit dem Flugzeug o.Ä. verlassen [ist]: aus einer Gefahrenzone a.; b) (von Flugzeugen o.Ä.) einen bestimmten Luftraum verlassen [ist]: die unbekannten Flugzeuge sind wieder ausgeflogen; c) mit dem Flugzeug o.Ä. von einem [gefährdeten] Ort wegbringen, abtransportieren [hat]: man hatte Frauen und Kinder ausgeflogen. 3. (ein Flugzeug) so schnell fliegen, dass die Leistungsfähigkeit voll ausgenutzt wird [hat]: eine Maschine a.
ausfliegen  

v.
<V.i. 136; ist> hinaus-, wegfliegen (junge Vögel); <fig.> ausgehen, das Haus verlassen, einen Ausflug machen; (von zu Hause) wegziehen, weggehen (für immer); ich wollte dich besuchen, aber du warst ausgeflogen <fig.> der Vogel ist ausgeflogen <fig.; scherzh.> der Gesuchte ist nicht daheim;
['aus|flie·gen]
[fliege aus, fliegst aus, fliegt aus, fliegen aus, flog aus, flogst aus, flogen aus, flogt aus, fliegest aus, flieget aus, flöge aus, flögest aus, flögst aus, flögen aus, flöget aus, flögt aus, flieg aus, ausgeflogen, ausfliegend, auszufliegen]