[ - Collapse All ]
ausformen  

aus|for|men <sw. V.; hat>:

1.a) (eine weiche, formbare Masse) formen: Wachs, Teig zu Klößen a.;

b)aus einer weichen, formbaren Masse formen: Klöße, ein Tongefäß a.



2.a)einer Sache endgültige Form, Gestalt geben: einen Text, ein Kunstwerk a.;

b)<a. + sich> bestimmte Form, Gestalt gewinnen, zu etw. Bestimmtem werden: die Sache formte sich zu einem kompletten Fehlschlag aus.

ausformen  

aus|for|men
ausformen  

aus|for|men <sw. V.; hat>:

1.
a) (eine weiche, formbare Masse) formen: Wachs, Teig zu Klößen a.;

b)aus einer weichen, formbaren Masse formen: Klöße, ein Tongefäß a.



2.
a)einer Sache endgültige Form, Gestalt geben: einen Text, ein Kunstwerk a.;

b)<a. + sich> bestimmte Form, Gestalt gewinnen, zu etw. Bestimmtem werden: die Sache formte sich zu einem kompletten Fehlschlag aus.

ausformen  

[sw.V.; hat]: 1. a) (eine weiche, formbare Masse) formen: Wachs, Teig zu Klößen a.; b) aus einer weichen, formbaren Masse formen: Klöße, ein Tongefäß a. 2. a) einer Sache endgültige Form, Gestalt geben: einen Text, ein Kunstwerk a.; b) [a. + sich] bestimmte Form, Gestalt gewinnen, zu etw. Bestimmtem werden: die Sache formte sich zu einem kompletten Fehlschlag aus.