[ - Collapse All ]
Ausgang  

Aus|gang, der; -[e]s, Ausgänge:

1.a)das Hinausgehen, Verlassen des Hauses; Spaziergang: es war der erste A. für den Rekonvaleszenten;

b)(von Hausangestellten u. Soldaten) freier Tag; Erlaubnis zum Ausgehen (1) : er hatte bis sechs A.



2.a)Tür, Öffnung, durch die jmd. hinausgehen, ein Gebäude, einen Raum verlassen kann: den A. suchen; das Gebäude hat mehrere Ausgänge; am A. warten;

b)Stelle am Rand eines [Orts]bereichs, wo der Weg wieder aus diesem hinausführt: sie wohnen am A. des Dorfes, des Waldes;

c)Öffnung an einem Organ, durch die etw. austreten kann: ein Abszess am A. des Magens, des Darmes; bei der Operation wurde ein künstlicher A. (Darmausgang) geschaffen.



3.a)<o. Pl.> (von einem größeren Zeitraum, einer Epoche) Ende: der A. des Mittelalters;

b)Ende, Ergebnis eines Vorgangs: der A. des Krieges, des Prozesses, der Verhandlungen war ungewiss; ein glücklicher, unerwarteter A. des Unternehmens;

c)(von einer Zeile, einem Vers u. Ä.) Ende, Schluss: der A. der Zeile, des Wortes (Wortauslaut).



4. <o. Pl.> Anfang, Ausgangspunkt: sie kehrten an den A. ihres Gesprächs zurück; seinen A. von etw. nehmen (von etw. ausgehen).


5. (Bürow.) a)<o. Pl.> (von Post o. Ä.) das Abschicken;

b)<meist Pl.> zum Abschicken vorbereitete Post o. Ä.: die Ausgänge fertig machen, erledigen.

Ausgang  

Aus|gang
Ausgang  


1. a) Spaziergang.

b) freier Tag, Freizeit, Urlaub.

2. Ausstieg, Öffnung, Pforte, Portal, Tor, Tür.

3. Abschluss, Beendigung, Ende, Ergebnis, Schluss[punkt]; (geh.): Ausklang; (bildungsspr.): Finale, Resultat; (veraltend): Beschluss.

4. Ausgangspunkt (a).

[Ausgang]
[Ausganges, Ausgangs, Ausgange, Ausgänge, Ausgängen, Ausgängenes, Ausgängens, Ausgängene]
Ausgang  

Aus|gang, der; -[e]s, Ausgänge:

1.
a)das Hinausgehen, Verlassen des Hauses; Spaziergang: es war der erste A. für den Rekonvaleszenten;

b)(von Hausangestellten u. Soldaten) freier Tag; Erlaubnis zum Ausgehen (1): er hatte bis sechs A.



2.
a)Tür, Öffnung, durch die jmd. hinausgehen, ein Gebäude, einen Raum verlassen kann: den A. suchen; das Gebäude hat mehrere Ausgänge; am A. warten;

b)Stelle am Rand eines [Orts]bereichs, wo der Weg wieder aus diesem hinausführt: sie wohnen am A. des Dorfes, des Waldes;

c)Öffnung an einem Organ, durch die etw. austreten kann: ein Abszess am A. des Magens, des Darmes; bei der Operation wurde ein künstlicher A. (Darmausgang) geschaffen.



3.
a)<o. Pl.> (von einem größeren Zeitraum, einer Epoche) Ende: der A. des Mittelalters;

b)Ende, Ergebnis eines Vorgangs: der A. des Krieges, des Prozesses, der Verhandlungen war ungewiss; ein glücklicher, unerwarteter A. des Unternehmens;

c)(von einer Zeile, einem Vers u. Ä.) Ende, Schluss: der A. der Zeile, des Wortes (Wortauslaut).



4. <o. Pl.> Anfang, Ausgangspunkt: sie kehrten an den A. ihres Gesprächs zurück; seinen A. von etw. nehmen (von etw. ausgehen).


5. (Bürow.)
a)<o. Pl.> (von Post o. Ä.) das Abschicken;

b)<meist Pl.> zum Abschicken vorbereitete Post o. Ä.: die Ausgänge fertig machen, erledigen.

Ausgang  

Ausgang, Endergebnis, Ergebnis, Resultat
[Endergebnis, Ergebnis, Resultat]
Ausgang  

n.
1 <m. 1u> das Aus-, Hinausgehen, Spaziergang; Ausgehtag, freier Tag od. Nachmittag (bes. von Dienstboten u. Soldaten); Erfolg bzw. Misserfolg (einer Verhandlung, eines Unternehmens);<Buchführung> Ergebnis; Ende (eines Romans, Wortes, Verses, einer Zeile); Lösung (eines Konflikts); Tür zum Hinausgehen, Tür ins Freie; Öffnung, Loch (eines Stollens, unterirdischen Ganges usw.); eine Geschichte mit bösem, glücklichem, gutem ~; es war sein erster ~ nach seiner Krankheit; tödlicher ~ einer Krankheit, eines Unfalls; alle Ausgänge besetzen; das Personal hat heute ~ dienstfrei; den ~ versperren; am ~ des 19. Jh.; am ~ des Theaters; bitte den ~ an der Seite benutzen!
2 Ausgänge <nur Pl.> an einem Tag gelieferte Waren, abgesandte Briefe;
['Aus·gang]
[Ausganges, Ausgangs, Ausgange, Ausgänge, Ausgängen]