If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
ausgelassen  

aus|ge|las|sen <Adj.> [2. Part. von: auslassen = los-, freilassen]: in übermütiger, unbeschwerter Weise fröhlich: eine -e Gesellschaft; in ausgelassener Stimmung sein.
ausgelassen  

aus|ge|las|sen (auch für übermütig)
ausgelassen  

angeheitert, angeregt, animiert, aufgezogen, fröhlich, in Stimmung, lebhaft, lustig, munter, übermütig, vergnügt; (ugs.): aufgedreht, aufgekratzt, außer Rand und Band, [mops]fidel; (österr. ugs.): dulliäh; (ugs. emotional): quietschfidel; (ugs. scherzh.): feuchtfröhlich.
[ausgelassen]
[ausgelassener, ausgelassene, ausgelassenes, ausgelassenen, ausgelassenem, ausgelassenerer, ausgelassenere, ausgelasseneres, ausgelasseneren, ausgelassenerem, ausgelassenster, ausgelassenste, ausgelassenstes, ausgelassensten, ausgelassenstem]
ausgelassen  

aus|ge|las|sen <Adj.> [2. Part. von: auslassen = los-, freilassen]: in übermütiger, unbeschwerter Weise fröhlich: eine -e Gesellschaft; in ausgelassener Stimmung sein.
ausgelassen  

Adj. [2. Part. von: auslassen = los-, freilassen]: in übermütiger, unbeschwerter Weise fröhlich: eine -e Gesellschaft; in -er Stimmung sein.
ausgelassen  

ausgelassen, fröhlich, heiter, munter
[fröhlich, heiter, munter]
ausgelassen  

adj.
<Adj.; fig.> übermütig, sehr fröhlich u. wild; ein ~es Kind
['aus·ge·las·sen]
[ausgelassener, ausgelassene, ausgelassenes, ausgelassenen, ausgelassenem, ausgelassenerer, ausgelassenere, ausgelasseneres, ausgelasseneren, ausgelassenerem, ausgelassenster, ausgelassenste, ausgelassenstes, ausgelassensten, ausgelassenstem]