[ - Collapse All ]
ausgiebig  

aus|gie|big <Adj.> [zu ↑ ausgeben (5 b) ]:

1.reichlich, in reichem Maße: einen -en (ausgedehnten) Mittagsschlaf halten; sie hatten a. gefrühstückt.


2.(veraltend) ergiebig, viel ausgebend: -es Mehl.
ausgiebig  

aus|gie|big (reichlich)
ausgiebig  


1. ausgedehnt, in großer Menge/Zahl, in Hülle und Fülle, in reichem Maße, lang, massenweise, mehr als genug/genügend, nicht wenig, nicht zu knapp, reichlich, überreichlich, umfangreich, umfassend, üppig, viel; (geh.): ein gerüttelt Maß; (ugs.): in rauen Mengen, massig, wie Sand am Meer; (emotional): sattsam; (oft emotional): massenhaft; (oft abwertend): zur Genüge.

2. dankbar, einträglich, ergiebig, ertragreich, fett, lohnend, reich, rentabel, viel ausgebend/ergebend; (Bergbau, Geol.): fündig.

[ausgiebig]
[ausgiebiger, ausgiebige, ausgiebiges, ausgiebigen, ausgiebigem, ausgiebigerer, ausgiebigere, ausgiebigeres, ausgiebigeren, ausgiebigerem, ausgiebigster, ausgiebigste, ausgiebigstes, ausgiebigsten, ausgiebigstem]
ausgiebig  

aus|gie|big <Adj.> [zu ↑ ausgeben (5 b)]:

1.reichlich, in reichem Maße: einen -en (ausgedehnten) Mittagsschlaf halten; sie hatten a. gefrühstückt.


2.(veraltend) ergiebig, viel ausgebend: -es Mehl.
ausgiebig  

Adj. [zu ausgeben (5 b)]: 1. reichlich, in reichem Maße: einen -en (ausgedehnten) Mittagsschlaf halten; sie hatten a. gefrühstückt. 2. (veraltend) ergiebig, viel ausgebend: -es Mehl.
ausgiebig  

ausführlich, ausgiebig, üppig, opulent, reichhaltig, reichlich
[ausführlich, üppig, opulent, reichhaltig, reichlich]
ausgiebig  

adj.
<Adj.> reichlich; ertragreich; eine ~e Mahlzeit; ~ frühstücken; ~ schlafen; das Fett, die Wolle ist sehr ~ [geben]
['aus·gie·big]
[ausgiebiger, ausgiebige, ausgiebiges, ausgiebigen, ausgiebigem, ausgiebigerer, ausgiebigere, ausgiebigeres, ausgiebigeren, ausgiebigerem, ausgiebigster, ausgiebigste, ausgiebigstes, ausgiebigsten, ausgiebigstem]