[ - Collapse All ]
Ausguck  

Aus|guck, der; -[e]s, -e [für niederd. ūtkīk < niederl. uitkijk]:

1.(ugs.) Stelle, von der aus jmd. ausgucken, Ausschau halten kann: einen A. beziehen; seinen A. nicht verlassen; A. halten (ausgucken).


2. (Seemannsspr.) a)Beobachtungsplatz (an erhöhter Stelle) auf einem Schiff: der A. war nicht besetzt;

b)Matrose, der auf dem Beobachtungsplatz Wache hält: der A. war nicht im Boot.

Ausguck  

Aus|guck, der; -[e]s, -e
Ausguck  

Aus|guck, der; -[e]s, -e [für niederd. ūtkīk < niederl. uitkijk]:

1.(ugs.) Stelle, von der aus jmd. ausgucken, Ausschau halten kann: einen A. beziehen; seinen A. nicht verlassen; A. halten (ausgucken).


2. (Seemannsspr.)
a)Beobachtungsplatz (an erhöhter Stelle) auf einem Schiff: der A. war nicht besetzt;

b)Matrose, der auf dem Beobachtungsplatz Wache hält: der A. war nicht im Boot.

Ausguck  

Ausguck, Krähennest (umgangssprachlich), Mastkorb
[Krähennest, Mastkorb]
Ausguck  

n.
<m. 1> Wachtturm, erhöhter Beobachtungsplatz; ~ halten <umg.> Ausschau halten;
['Aus·guck]
[Ausgucks, Ausgucke, Ausgucken]