[ - Collapse All ]
aushärten  

aus|här|ten <sw. V.> (Technik):

1.a) (in Bezug auf Metalllegierungen u. bestimmte Kunststoffe) durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erzielen <hat>: eine Aluminiumlegierung a.;

b)durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erlangen <ist>: die Legierung härtet aus.



2.(von Leimen o. Ä.) vom löslichen in den unlöslichen Zustand übergehen <ist>: der Lack, der Leim ist sehr rasch ausgehärtet.
aushärten  

aus|här|ten (Technik)
aushärten  

aus|här|ten <sw. V.> (Technik):

1.
a) (in Bezug auf Metalllegierungen u. bestimmte Kunststoffe) durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erzielen <hat>: eine Aluminiumlegierung a.;

b)durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erlangen <ist>: die Legierung härtet aus.



2.(von Leimen o. Ä.) vom löslichen in den unlöslichen Zustand übergehen <ist>: der Lack, der Leim ist sehr rasch ausgehärtet.
aushärten  

[sw.V.] (Technik): 1. a) (in Bezug auf Metalllegierungen u. bestimmte Kunststoffe) durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erzielen [hat]: eine Aluminiumlegierung a.; b) durch bestimmte Verfahren eine bessere Festigkeit erlangen [ist]: die Legierung härtet aus. 2. (von Leimen o.Ä.) vom löslichen in den unlöslichen Zustand übergehen [ist]: der Lack, der Leim ist sehr rasch ausgehärtet.
aushärten  

aushärten, härten, stählen, vulkanisieren
[härten, stählen, vulkanisieren]
aushärten  

v.
<V.t.; hat> durch Erhitzen oder Zusatz chemischer Mittel erstarren lassen; Klebstoff, Kunstharz ~
['aus|här·ten]
[härte aus, härtest aus, härtet aus, härten aus, härtete aus, härtetest aus, härteten aus, härtetet aus, härt aus, ausgehärtet, aushärtend]